Kein Fasching mit den Ramerberger Tänzerinnen und Tänzern

Eigentlich wäre morgen am 11.11. der Start in den Fasching für die Saison 2021/22 gewesen, doch leider macht Corona auch den Tänzern der „Hot Socks“ aus Ramerberg schon im zweiten Jahr einen Strich durch die Rechnung.


Die Tänzer trainieren seit Mitte 2020, immer wieder mit Unterbrechungen. Doch angesichts der steigenden Infektionszahlen kann auch diesen Fasching die einstudierte Show dem Publikum nicht präsentiert werden. „Liebend gerne hätten die Hot Socks wieder richtig durchgestartet, den Fasching gefeiert, sich durch den Landkreis getanzt und ein Showtanzfestival veranstaltet (siehe Foto). Die neuen geltenden Regelungen machen ein weiteres Trainieren für die Erwachsenen jedoch leider unmöglich und zwingen uns zu einer Trainingspause“, heißt es von Seiten der „Hot Socks“.

So muss die Erwachsenengruppe der „Hot Socks“ den Fasching 2021/22 leider wieder ausfallen lassen und hoffen. „Sobald es die Lage wieder zulässt, werden wir mit dem Training starten und fleißig für die Saison 2022/23 trainieren.

Die beiden Jugendgruppen dürfen aufgrund der neuen Sonderregelung bis Silvester trainieren (weiterhin mit 3G), ob dann auch Auftritte stattfinden können, steht jedoch noch in den Sternen …