In der Gastronomie: Die Beschäftigten in ganz Bayern brauchen ab heute nur einen Schnelltest und doch keinen PCR-Test

Auch diese neue Regel wird nun wieder gekippt: Mitarbeiter in der Gastronomie, in Hotels und bei körpernahen Dienstleistungen müssen ab dem heutigen Mittwoch nicht mehr zwingend zweimal pro Woche PCR-Tests durchführen lassen – wir berichteten. Pro Arbeitstag können die Beschäftigten in Bayern nun auch einen Antigenschnelltest vorlegen, beschloss das Kabinett am gestrigen Dienstag in München.


Die Erleichterung gelte sowohl, wenn die Corona-Ampel bei Gelb stehe – oder auch wie derzeit, wenn sie ROT zeige!

Angela Inselkammer, DEHOGA-Verbandspräsidentin, hatte zu den zuletzt geltenden Regeln noch am Wochenende gesagt: „Die jetzt gültige Regelung wird dem Gastgewerbe den Garaus machen.“ Dass sich ungeimpfte Beschäftigte jetzt auf eigene Kosten zweimal pro Woche einem PCR-Test unterziehen und dafür 800 Euro im Monat zahlen würden, sei utopisch. Auch die Unternehmen könnten diese Kosten nicht stemmen. Es drohe der „personelle Shutdown einer ganzen Branche.“

Quelle BR