Die beliebten Mardi Gras am Freitag im Wasserburger Queens - Eintritt frei

Am kommenden Freitag, 12. November, gibt’s im Wasserburger Queens wieder Live-Musik. Und was für welche: Die in der ganzen Region so beliebten Mardi Gras sind zu Gast. In der gleichen Besetzung seit unglaublichen fast 40 Jahren: Bernd Delakowitz, Rudi Baumann und Karl-Heinz-Mayer (Foto von links).


Beginn ist um 20 Uhr – der Eintritt ist frei. Es gilt 3G plus – das heißt, Ungeimpfte haben nur mit einem PCR-Test Zutritt. 

Mardi Gras gibt es seit dem März 1980 – benannt nach dem berühmten Karneval in New Orleans, dem Mardi Gras, der auch durch das legendäre Road Movie Easy Rider mit Peter Fonda, Jack Nicholson und Dennis Hopper und der wunderbaren Musik in diesem Film weltbekannt wurde.

Eigentlich wollten Rudi Baumann und Bernd Delakowitz mit der Gründung der Band vor allem die gesanglichen Qualitäten damaliger Musik-Formationen im Landkreis Ebersberg verbessern. Was ja letztlich auch gelungen ist – anfänglich noch mit den beiden Kollegen Michael Heigenhuber (einem begnadeten Pianisten und Organisten, der seine Musikalität zur Profession gemacht hat) und Hermann Pelka. Ab Herbst 1984 wurde aus dem Quartett das Trio Mardi Gras mit Rudi Baumann, Bernd Delakowitz und dem neuen Kollegen Karl-Heinz Mayer.

Und in genau dieser Besetzung musiziert und spielt Mardi Gras auch heute noch, 38 Jahre und zehn Monate nach der ‚Geburt‘. Und hat dabei noch immer die Spiel- und Gesangsfreude der Gründerjahre, gepaart mit jahrzehntelanger Bühnen- und Publikumserfahrung und der Demut und Dankbarkeit des Älterwerdens.

Und ganz besonders auch mit dem Wunsch, etwas Freude und Glück in den so schwierigen Zeiten zu vermitteln …