Die zweite Niederlage innerhalb weniger Tage kassierte die SG RRG beim 2:3 gegen den FC Aschheim


Die zweite Heimplaite innerhalb weniger Tage kassierte die SG RRG beim 2:3 gegen den FC Aschheim. Die SG RRG startete recht engagiert und ging bereits in der fünften Minute in Führung. SG-Torjäger Felix Wieser traf aus 14 Meter zum 1:0 ins lange Eck. Danach fanden die Gäste jedoch besser ins Spiel und der durchgebrochene Malcom Olwa wurde im letzten Augenblick noch von Thomas Schaberl gestört. (15). Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte bediente Maick Antonio den freistehenden Robert Söltl, der aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich einschob (19.).  In einer nun ausgeglichenen Partie traf Felix Wieser aus 18 Meter nur den Außenpfosten (26.).


Kurz vor der Pause patzte die SG RRG erneut, als sie sich von einem schnellen Angriff überrumpeln ließ. Mika Anneser tauchte nach einem weiten Ball vor SG-Keeper Jakob Kohwagner auf und überwand diesen mit einem strammen Schuss ins kurze Eck zum 2:1 für den FC Aschheim. (45.).

In der 52. Minute war sich die SG-Defensive nicht einig wer zum Ball geht und Robert Söltl markierte alleine vor dem Keeper das 3:1 für die Gäste. In der Folgezeit die SG RRG bemüht dem Spiel eine Wende zu geben, doch sie hatten zu viele Ballverluste und konnten sich gegen eine sichere Aschheimer Abwehr nicht entscheidend durchsetzen.

Erst in den letzten 15 Minuten kamen sie gefährlicher vor das Gästegehäuse. Einen Schuss von Tobias Michel aus 18 Meter wehrte FC-Keeper Pascal Jakob ab und den Nachschuss setzte Uli Hubl neben den Kasten./75). FC-Goalgetter Robert Söltl  hatte die Entscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber nach einem abgewehrten Freistoß am SG-Torwart Jakob Kohwagner (85)

Nach einem Foul an Felix Wieser verwandelte Matthias Vital den fälligen Elfmeter zum 2:3-Anschlusstreffer (89). Die SG RRG warf nun alles nach vorne und belagerte den Aschheimer Strafraum, konnte sich letztendlich nicht mehr entscheidend durchsetzen.

 

SG RRG: Kohwagner, Neumaier, Bauer, Schaberl, A. Wieser (ab 80. Eisenauer), Sperr (ab 43. Michel), Pichlmeier (ab 80. Rauscher), F. Wieser, Matthias Vital, M. Wieser  (ab 65. Hubl), Michael Vital (ab 76. Baumgartner)

Tore: 1:0 Felix Wieser (5), 1:1 Robert Söltl, 1:2 Mika Anneser (45), 1:3 Robert Söltl (52), 2:3 Matthias Vital (89)

 

Schiedsrichter: Ludwig Lerch (Markt Schwaben)

Zuschauer: 150

SEM / Fotos: Johannes Wimmer