Beliebter Podcast von Michael Johannes Wagner aus der Stadt und dem Altlandkreis

 

Wasserburg am Inn gehört mit seinen knapp 13.000 Einwohner zu einem der buntesten Orte in Bayern. Egal, ob im Sport oder in den Bereichen Kunst und Kultur: Die Innstadt und ihr Umland haben viel zu bieten und brauchen sich nicht vor anderen Städten zu verstecken.  Menschen aus über 80 Nationen sind hier zuhause und bilden gleichsam einen bunten Schmelztiegel.


Und genau hier setzt der Podcast „Typisch Wasserburg“ von Michael Johannes Wagner an. Wagner ist vielen aus der Stiftung Attl bekannt, dort ist er für die Unternehmenskommunikation nach innen und außen verantwortlich.

In der neuesten Folge von „Typisch Wasserburg“ war Wagner zu Besuch in Schnaitsee. Auch wenn er seit einem Viertel Jahrhundert in Schnaitsee wohnt, so ist Edmund Ernst doch in seinem Herzen ein ganzer Wasserburger geblieben. Groß geworden im Bruck-Bräu hat er aus einer Laune heraus 2005 mit dem Bierbrauen begonnen. Doch schon bald wurde aus dem Hobby das, was heute nicht nur im Altlandkreis Wasserburg, sondern auch über dessen Grenzen hinaus, einen gewissen Kultstatus genießt: der Bader-Bräu. Zusammen mit fünf weiteren Gesellschaftern betreibt Edmund Ernst die Kleinst-Brauerei, die sich in vielerlei Hinsicht von den industriellen Mitbewerberbern unterscheidet. Ich habe Edmund Ernst und den Bader-Bräu in Schnaitsee besucht.

Jetzt überall da, wo es Podcasts gibt (iTunes, Spotify, Apple Podcast & Co.).

Einfach mal nach „Typisch Wasserburg“ suchen …