Neue Corona-Regeln werden dem Gastgewerbe den Garaus machen, befürchtet der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband

Angesichts der Verschärfung der Corona-Auflagen fordert der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband dringend Nachbesserungen – die Sorgen seien groß. Denn die nun neu gültige Regelung werde dem Gastgewerbe personell den Garaus machen, wird Verbandspräsidentin Angela Inselkammer vom Bayerischen Rundfunk zitiert. Dass sich ungeimpfte Beschäftigte jetzt auf eigene Kosten nämlich zwei Mal pro Woche einem PCR-Test unterziehen müssen (wie berichtet) und dafür 800 Euro im Monat zahlen sollen – das sei utopisch. Auch die Unternehmen könnten diese Kosten nicht stemmen.


Die Folge werde sein, dass dem Gastgewerbe massenhaft Mitarbeiter verloren gehen, da 3G plus in vielen berufsverwandten Bereichen wie dem Einzelhandel nicht ja nun nicht gelte. Es drohe der personelle Shutdown einer ganzen Branche …

Quelle BR