Nach Corona-Fällen ist Reichertsheim nun ab heute wieder am Ball - Ausgerechnet der Tabellenführer kommt ...


Nach der corona-bedingten Spielabsage der Reichertsheimer (wir berichteten) steht nun bereits eineinhalb Wochen später das Bezirksliga-Nachholspiel gegen den VfB Forstinning auf dem Programm. Mit dem VfB ist der alles überragende Spitzenreiter am heutigen Donnerstagabend um 19.30 Uhr in Ramsau zu Gast.


Dabei plagen Trainer Michael Ostermaier (Foto) massive Personalsorgen. Es ist zudem der Auftakt zu einem äußerst strammen November-Programm für die SG RRG …

Mit 13 Siegen aus 14 Spielen liegt Forstinning derzeit mit 39 Punkten und deutlichem Abstand zu seinen „Verfolgern“ auf dem ersten Tabellenplatz und hat die Mission Aufstieg in die Landesliga weiter fest im Blick.

Vergangene Saison war der VfB zum Zeitpunkt des Abbruchs auf dem zweiten Tabellenplatz und verpasste den Aufstieg nur knapp.

In dieser Saison soll es nun mit dem Schritt in die Landesliga klappen und aktuell tritt der VfB auch bereits wie eine Mannschaft aus einer höheren Spielklasse auf. Die meisten geschossenen Tore, zusammen mit den wenigsten Gegentoren und erst einem Spiel, in dem Forstinning nicht als Sieger vom Feld ging, spiegeln sich im ersten Tabellenplatz wider. Auch die vor der Saison getätigten Neueinkäufe scheinen einzuschlagen, so hat der VfB den wohl besten Kader der gesamten Liga.

Auch die SG RRG steht für die eigenen Ansprüche derzeit im Soll. Mit 21 Punkten nach 13 Spielen ist die Spielgemeinschaft aktuell auf dem siebten Tabellenplatz – konnte zuletzt allerdings vier Spiele in Folge nicht mehr gewinnen und so schrumpfte der Abstand auf die unteren Plätze etwas.

Für das Spitzenspiel gibt es für Trainer Michael Ostermaier erneut einige personelle Veränderungen. Zwar konnten Felix Wieser, Markus Eisenauer, Dominik Fischberger und Matthias Vital am Dienstag wieder trainieren, ob es allerdings für heute Abend bei allen reicht, wird sich wohl kurzfristig entscheiden.

Zudem fehlen krankheitsbedingt weiterhin einige Spieler und Matthias Neumaier muss nach seiner Rotsperre noch ein Spiel absitzen.

Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Sportplatz in Ramsau.

Am Sonntag schon geht’s weiter – daheim gegen Aschheim.