Engagierte Pfaffinger Frauen Gemeinschaft wählte neu und zog Bilanz - Unglaubliche 13.133 Euro an Spenden verteilt

Endlich, die Freude war groß: Nach eineinhalb Jahren konnte die Jahreshauptversammlung der Frauen Gemeinschaft Pfaffing e.V. stattfinden.


Das Vorstandsteam hatte ins Gasthaus Neuwirt in Rettenbach geladen und knapp 50 Interessierte kamen zur Versammlung. Die Vorsitzende Christine Schwarzenböck wies auf das fast auf den Tag genau vierjährige Vereins-Bestehen hin. Kurzweilig ließ sie die Aktivitäten der letzten beiden Jahre Revue passieren. Seit der letzten Versammlung im April 2019 konnten Spenden an verschiedenste gemeinnützige Organisationen in Höhe von unglaublichen 13.133 Euro verteilt werden!

Dies verdankt der so rührige Pfaffinger Verein vielen ehrenamtlichen Händen und Spendern.

Foto oben: Das neue Team mit

(stehend von links) Christine Pröbstl, Monika Ott, Gerti Spötzl, Lisa Reich, Marika Maisch, Martina Traunsteiner, Christine Zollner, Karin Asböck

(sitzend von links) Renate Perl, Elfriede Kritsch, Monika Reich, Christine Schwarzenböck und Bettina Fritzenwenger.

Die Einnahmen stammen größtenteils aus den Kuchen- und Schmalznudel-Verkäufen, Adventkränze binden, dem Weiberfasching sowie der Mund- und Nasenmasken-Aktion, erklärte Kassierin Bettina Fritzenwenger. Ihre Kassenführung wurde durch die Kassenprüferinnen als bestens und einwandfrei bescheinigt. Somit konnte die „alte“ Vorstandschaft entlastet werden.

Die ausscheidenden Beisitzerinnen Andrea Hanslmaier (rechts), Elisabeth Heinzl (Bildmitte) sowie die Kassenprüferin Edith Sonnleitner wurden mit einem kleinen Geschenk als Dankeschön verabschiedet.

Folgendes neues / bewährtes Vorstandsteam konnte Bernhard Koblechner als Wahlleiter mit einstimmigen Ergebnissen benennen:

1. Vorsitzende: Christine Schwarzenböck           

2. Vorsitzende: Monika Reich                   

Kassierin: Bettina Fritzenwenger 

Schriftführerin: Renate Perl   

Als  Beisitzerinnen wurden einstimmig gewählt:  

Marika Maisch, Lisa Reich, Karin Asböck, Elfriede Kritsch, Christine Zollner, Monika Ott, Christine Pröbstl, Gerti Spötzl

Als Kassenprüferinnen wurden einstimmig gewählt: Maria Maurer in Abwesenheit (mit schriftlichem Einverständnis) sowie Martina Traunsteiner.

Ebenso einstimmig wurden die bestens vorbereiteten und von Bettina Fritzenwenger ausführlich erläuterten Satzungsänderungen verabschiedet. Die 2. Vorsitzende Monika Reich lud die Besucher*innen zu den anstehenden Aktivitäten wie Adventskränze binden, Kuchen backen mit Verkauf am Patrozinium sowie einem Plätzchen- und Lebkuchen-Verkauf ein.

Alle Informationen sind jederzeit auf der Internetseite www.frauen-gemeinschaft-pfaffing.de zu finden.

Frau Barbara Haneberg (Foto) bedankte sich an dem Abend für die Unterstützung durch die Frauen Gemeinschaft Pfaffing für das Ambulante Kinderhospiz Südostoberbayern, an das mittlerweile vom Pfaffinger Verein schon 2.500 Euro gespendet wurden. Frau Haneberg stellte die Einrichtung kurz vor. Das Geld wird dort für die professionelle Unterstützung schwerst- oder unheilbar kranker Kinder, Jugendlicher, junger Erwachsener und deren Familien verwendet. Im Mittelpunkt steht die soziale, medizinische sowie gesellschaftliche Unterstützung. Für die Betroffenen wird versucht, ein Stück Normalität zu ermöglichen. Mit Hilfe der Spendengelder sowie der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen können oftmals Herzenswünsche der Patienten erfüllt werden.

Informationen gibt es unter www.kinderhospiz-muenchen.de

Im Anschluss stellte Bürgermeister Josef Niedermeier viele der aktuellen Gemeindeprojekte und -ideen vor. Dazu gehört unter anderem die Ausstattung der Schulen mit Tablet-Koffern, Luftreinigungsgeräten, neuen Tafeln und Akustikdecken in den Klassenzimmern. Im Schulgebäude wird der Speicher in einen Multifunktions-Lernraum umgebaut und die neue Eulengruppe des katholischen Kindergartens hat sich mittlerweile gut eingelebt.

Die Neugestaltung des evangelischen Kindergartens inklusive eines neuen Gruppenraumes, die Wasserversorgung sowie Messgeräte für die Wasserversorgung waren weitere Themen.

Und zum Schluss gab’s noch das: Bürgermeister Niedermeier bekräftigte sein Versprechen, einen Schafkopfkurs für die Pfaffinger Frauen anzubieten …

Text / Fotos: rpe