3.800 Anwohner evakuiert - Kindergärten bleiben zu - Fliegerbombe wird morgen entschärft


Bei Sondierungsarbeiten im Neubaugebiet an der Harthauser Straße in Mühldorf-Nord wurde am Mittwoch eine 500-Kilo-Fliegerbombe entdeckt. Ein Bombenräumkommando war vor Ort und hat das weitere Vorgehen festgelegt. Da ein Abtransport nicht möglich ist, soll die Bombe am morgigen Donnerstag ab 13 Uhr entschärft werden. Dafür ist die Evakuierung von rund 3.800 Personen im Radius von einem Kilometer um den Fundort erforderlich. Für die Bevölkerung besteht aktuell keine Gefahr.


Unter den Telefonnummern 08631/699-425 sowie -415 sind Bürgertelefone für die Anwohner eingerichtet. Diese sind heute, Mittwoch, bis 22 Uhr sowie morgen, Donnerstag, ab 7 Uhr erreichbar.

Der Bahnverkehr am Bahnhof Mühldorf wird morgen um 11.45 Uhr eingestellt und das Gelände geräumt. Geschäfte, Einkaufsmärkte und Werkstätten im betroffenen Gebiet sind ab 10 Uhr geschlossen.

Alle Anwohner der betroffenen Straßen werden gebeten, morgen das Gebiet bis spätestens 11.45 Uhr zu verlassen. Personen, die das Gebiet nicht selbstständig verlassen können sich an das BRK (Telefon 08631/365517 oder 08631/365529) wenden. Betroffene Bürger werden seit 19 Uhr mit Flugblättern und über Lautsprecherdurchsagen informiert am Inn) ab 7 Uhr geöffnet. Bustransfers zur Notunterkunft werden ab 8 Uhr eingesetzt. Abfahrt ist an der Haltestelle der Mittelschule Mühldorf.

Für Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, sowie enge Kontaktpersonen in Quarantäne befindet sich der Treffpunkt in der Grundschule Mößling. Diese Personen werden gebeten, sich wenn möglich selbst dorthin zu begeben. Sollte dies nicht möglich sein, soll das BRK unter Telefon 08631/365517 oder 08631/365529 informiert werden.

Das Landratsamt Mühldorf bittet alle betroffenen Personen sich auch während der Evakuierung an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten und FFP2-Masken zu tragen.

 

Diese Kindergärten in dem betroffenen Gebiet bleiben morgen ganztägig geschlossen:

–  Städtischer Kindergarten 1, Innsbruckring 2a
–  Städtische Kinderkrippe 2, Waidbruckstr. 12
–  Städtische Kinderkrippe 5, Waidbruckstr. 10

Weitere aktuelle Informationen zur Evakuierung finden Sie auf der Homepage des Landratsamtes unter www.lra-mue.de.

 

Die betroffenen Straßen im Evakuierungsradius: