Unaufmerksame Autofahrer: Die Klepperstraße an Allerheiligen im Einsatz-Fokus der Polizei

Zu zwei Auffahrunfällen innerhalb von kurzer Zeit kam es an Allerheiligen nachmittags in der Rosenheimer Klepperstraße – und zudem gefolgt von einem Unfall am Abend mit einer verletzten Fußgängerin!


Eine 32-Jährige bremste ihren Pkw verkehrsbedingt gegen 16.30 Uhr, dies erkannte eine 20-Jährige in ihrem Auto aber zu spät – der Wagen fuhr auf. Es entstand ein Sachschaden von rund 9000 Euro.

Nur knapp drei Stunden zuvor war es fast genau an gleicher Stelle ebenfalls zu einem Auffahrunfall gekommen. Ein 30-Jähriger erkannte in seinem Wagen zu spät, dass eine 47-Jährige ihr Auto abgebremst hatte, um einen Fußgänger über die Fahrbahn gehen zu lassen – der juneg Mann fuhr mit seinem Pkw auf den Wagen der Frau auf. Hier entstand ein Sachschaden von rund 7000 Euro.

Bei beiden Verkehrsunfällen wurde zum Glück keiner verletzt, die Unfallverursacher wurden von der Rosenheimer Polizei verwarnt.

Gegen 19 Uhr wollte ein 47-Jähriger dann mit seinem Pkw von der Klepperstraße in die Kufsteiner Straße abbiegen. Dabei übersah er eine 66-jährige Fußgängerin … Das Auto kam auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und erfasst mit der Pkw-Front die Fußgängerin. Durch den Aufprall wurde sie zum Glück aber ’nur‘ leichter verletzt, so die Polizei heute – sie wurde zur weiteren ambulanten Behandlung ins Klinikum Rosenheim transportiert.

Gegen den 47-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.