... von drei Männern mit Messer und Waffe „an der Alten Spinnerei“ in Kolbermoor - Kripo fahndet


Drei bislang unbekannte Täter griffen am Freitagabend in einer Grünanlage in Kolbermoor ein junges Pärchen an und verletzten dieses leicht. Im Zuge der Fahndung versuchte ein Rollerfahrer vor einer Zivilstreife der Polizei zu flüchten, woraufhin es zu einem Zusammenstoß kam. Die Kripo Rosenheim hat die Ermittlungen übernommen.


Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen besteht kein Zusammenhang mit den beiden Raubdelikten am Mittwochabend und am Donnerstagabend in Rosenheim (wir berichteten). Vielmehr ist davon auszugehen, dass zwischen den Angreifern und den Geschädigten eine Vorgeschichte bestand, sagt die Kripo am Wochenende.

Am Freitagabend gegen 20:30 Uhr befanden sich eine 22-jährige Frau aus Kolbermoor und ein 20-jähriger Mann aus Raubling in einer Grünanlage „An der Alten Spinnerei“ in Kolbermoor. Laut den ersten Aussagen kamen drei bislang unbekannte Personen auf das Pärchen zu und griffen dieses mit körperlicher Gewalt sowie mit einem Schlaggegenstand an. Im Zuge des Angriffs soll die junge Frau auch mit einem Messer bedroht worden sein. Zudem wurde, mutmaßlich aus einer Schreckschusswaffe, ein Schuss abgegeben.

Die 22-Jährige und ihr Begleiter wurden durch den Angriff leicht verletzt, der 20-jährige musste sich ambulant im Krankenhaus behandeln lassen.

Ein Großaufgebot an Beamten der Polizeiinspektion Bad Aibling sowie umliegender Dienststellen war innerhalb kürzester Zeit am Tatort, nachdem mehrere „Ohrenzeugen“ der Tat den Notruf der Polizei gewählt hatten. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen übernahm noch in der Nacht der Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim. Sie werden nun vom Fachkommissariat weitergeführt.

Im Zuge der Tatortbereichsfahndung fiel einer Zivilstreife der Operativen Ergänzungsdienste Rosenheim im Bereich der Carl-Jordan-Straße ein unbeleuchteter Roller auf. Als der Fahrer das Blaulicht und den Anhaltesignalgeber mit „Stop Polizei“ registrierte, beschleunigte er und versuchte sich einer Kontrolle zu entziehen. Bei der Nachfahrt, die auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes führte, kam es zu einer leichten Berührung des Dienstfahrzeugs mit dem Roller, woraufhin der Fahrer zu Sturz kam und sowohl das Dienstfahrzeug, als auch der Roller, mit einem Laternenmast kollidierten. Der Rollerfahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Fahrer des Rollers handelte es sich um einen 23-jährigen Mann, der ohne Fahrerlaubnis und vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln das Fahrzeug unerlaubt geführt hatte. Zudem konnte bei ihm eine geringe Menge Betäubungsmittel sichergestellt werden. Damit nicht genug, gegen den jungen Mann bestand eine offene Haftnotierung. Die Kripo klärt nun, in wie weit er möglicherweise an dem Angriff gegen das junge Paar beteiligt war.

Die Ermittler des Fachkommissariats K2 der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim sind auf der Suche nach Zeugen:  

  • Wer konnte am Freitagabend, 29. Oktober, gegen 20:30 Uhr im Bereich der Grünanlage „An der Alten Spinnerei“ in Kolbermoor Feststellungen machen, die zur Aufklärung der Tat behilflich sein könnten?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.