Mit dem traditionellen Simon- und Judäimarkt - Rund 50 Marktstände


Nach dem Corona-bedingten Ausfall im vergangenen Jahr findet am kommenden Sonntag in der Rosenheimer Innenstadt von 9 bis 18 Uhr wieder der traditionelle Simon- und Judäimarkt statt. Der Markt erstreckt sich vom Ludwigsplatz, Bereich „Grüner Markt“ über die Fußgängerzone und die Münchener Straße bis zur Bahnhofstraße.


Zur Gewährleistung des Infektionsschutzes und zur Vermeidung von Engstellen wird in diesem Jahr neben weiteren Hygienemaßnahmen die Anzahl der Händler reduziert, so dass mit nur rund 50 Marktständen zu rechnen ist. Traditionell verkaufen auch heuer die Rosenheimer Gärtner auf dem Ludwigsplatz Grabschmuck für Allerheiligen.

Aufgrund der Marktveranstaltung dürfen die Einzelhandelsgeschäfte in der Innenstadt und im Aicherpark in der Zeit von 12 bis 17 Uhr geöffnet haben.

Die Stadt weist darauf hin, dass die entsprechenden Halteverbots- und Sperrschilder zu beachten sind. Im Interesse eines geordneten Marktaufbaus werden verbotswidrig abgestellte Fahrzeuge auf Kosten der Halter abgeschleppt.

Foto: Stadt Rosenheim