Passanten und Anwohner besorgt - Polizei stellte gestern Hundefutter zur Analyse sicher


Passanten verständigten gestern Mittag die Polizei, dass im Bereich des Durchgangs von der Rosenheimer Sonnenstraße in Richtung des Fuß-/Radweges vom Mangfalldamm vermutlich präpariertes Hundefutter ausgelegt wurde. Eine Befragung von Anwohnern ergab, dass sie ähnliche Futterreste schon öfters dort festgestellt haben, deshalb sei nicht nur von einem einmaligen Handeln auszugehen. Die Beamten stellten das Hundefutter sicher, um zu klären, ob es sich überhaupt um einen Giftköder handele oder ob jemand aus eigener Intention heraus Futter für Tiere dort auslege.


Aktuell liegen der Rosenheimer Polizei nämlich keine Hinweise vor, dass es zu Beschwerden, Verletzungen oder gar tödlichen Folgen durch das mögliche präparierte Futter für Hunde oder andere Tiere gekommen sei.

Geschädigte sind derzeit nicht bekannt.

Zeugen oder Betroffene werden gebeten, sich mit der Polizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-2200 in Verbindung zu setzen.