Täter fällte schönen Ahorn mit einer Motorsäge - Polizei fahndet und sucht Hinweise


Die Polizei Wasserburg wurde am vergangenen Freitag gegen 16 Uhr darüber informiert, dass an der B304 zwischen Reitmehring und Wasserburg dieser schöne Baum (Foto) einfach über Nacht gefällt worden sei.


Eine Streife der Polizeiinspektion stellte vor Ort fest, dass tatsächlich der Ahorn offensichtlich mit einer Motorsäge gefällt und achtlos auf den dortigen Geh- und Fahrradweg liegen gelassen wurde. Mit dem da herrschenden Sturmtief Ignatz hatte der Fall also nichts zu tun …

Aufgrund dieser Tatsache bestanden von Anfang an gleich Zweifel darüber, dass diese Baumfällung von offizieller Seite stattgefunden habe, meldet die Polizei nun am heutigen Dienstagmittag.

Gleichwohl konnte sich keiner der Polizisten einen Reim darauf machen, wem eine solche ‚absurde Aktion‘ nutzen könnte, so der Wortlaut. Die Motivlage sei demnach völlig unklar.

Es musste die Feuerwehr verständigt werden, um die Gefahr zu beseitigen. Die Feuerwehr Attel-Reitmehring rückte aus und machte den Fahrradweg wieder frei.

Die Polizei Wasserburg hat bereits von Amts wegen die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen, nachdem nun die Recherchen ergaben, dass es keine reguläre Maßnahme einer staatlichen Stelle war.

Die Polizei Wasserburg bittet dringend um Zeugen-Hinweise unter der 08071/9177-0. Wer kann Angaben zu dieser illegalen Baumfällung machen?

Foto: wg