Beliebter Podcast von Michael Johannes Wagner aus der Stadt und dem Altlandkreis


Wasserburg am Inn gehört mit seinen knapp 13.000 Einwohner zu einem der buntesten Orte in Bayern. Egal, ob im Sport oder in den Bereichen Kunst und Kultur: Die Innstadt und ihr Umland haben viel zu bieten und brauchen sich nicht vor anderen Städten zu verstecken.  Menschen aus über 80 Nationen sind hier zuhause und bilden gleichsam einen bunten Schmelztiegel.


Und genau hier setzt der Podcast „Typisch Wasserburg“ von Michael Johannes Wagner an. Wagner ist vielen aus der Stiftung Attl bekannt, dort ist er für die Unternehmenskommunikation nach innen und außen verantwortlich.

In der neuesten Folge von „Typisch Wasserburg“ war Wagner zu Besuch bei bei Helmut Hammerbacher (68), der über 35 Jahre lang in der Stiftung Attl tätig war.

Über den Zivildienst kam er in die Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Nach langer Tätigkeit als Sonderpädagoge leitete er dort den Unternehmensbereich LERNEN und war selbst zehn Jahre Rektor des Förderzentrums.

Die vielen Jahre haben ihn nicht nur geprägt. Er selbst hat vieles an Entwicklung miterlebt, begleitet und auch mitgestaltet. Seit drei Jahren ist der Edlinger nun im Ruhestand und auch bedingt durch die Pandemie hat man zuletzt wenig von ihm gehört.

Der Podcast „Typisch Wasserburg“ ist bei allen gängigen Plattformen wie Spotify, iTunes, Apple Podcast, Castbox und weiteren Podcastapps verfügbar.

Einfach mal nach „Typisch Wasserburg“ suchen …