Herren I unterliegen bei ihrem Bezirksliga-Auftakt den Egmatingern - Team der offenen Kreisliga siegt mit überragender Monika Furtner


Die Edlinger Kegler sporteln wieder im Ligabetrieb – wir berichteten bereits: Nachdem die Herren I gleich am ersten Spieltag der neuen Bezirksliga-Saison spielfrei waren, stellte sich nun der KC Egmating in Edling vor. Nachdem der Einhalt der 3G-Regel bei Spielern und Zuschauern kontrolliert war und alle Hygienevorschriften besprochen waren, konnten nach einem Jahr Corona-Pause wieder die Kugeln rollen.
Neu ist, dass in allen Mannschaften nur noch vier Aktive – statt bisher fünf – am Start sind. Das ist auch zum Teil der Pandemie geschuldet, weil so manche Akteure in der ausgefallenen Saison leider dem Kegelsport den Rücken gekehrt haben und viele Vereine in Personalnot sind …
Zum Sportlichen gibt es leider einen Fehlstart für die Edlinger Herren zu vermelden, denn der Gast aus Egmating nahm mit einem Sieg in Höhe von 1706 : 1658 Holz beide Punkte mit.
Die besten Ergebnisse gelangen Bernhard Beck mit 433 Holz und Michael Huber mit 434 Holz.
In der neuen offenen Kreisliga (100 Schub), in der individuell gemischt sowohl Herren, als auch Damen kegeln dürfen, siegte das Edlinger Team zu Hause gegen die KG Moosinning deutlich mit 1634 : 1519 Holz. Monika Furtner spielte überragende 467 Holz – gute 404 Holz erreichte Gerhard Scheibner.
Das offene A-Klassen-Team (60 Schub) aus Edling – auch hier darf individuell gemischt gestartet werden – holte beim KC Egmating I mit 949 : 872 Holz beide Punkte.  Gute Einzelergebnisse kegelten Kathi Klinger mit 246 Holz und Kerstin Seidinger mit 274 Holz.
wf