EDV-Schulungen der Malteser für Geflüchtete und Migranten können nun weitergehen - Noch Plätze frei


Nach monatelanger Corona-Pause nimmt der Integrationsdienst der Malteser unter der Leitung von Peter Raab seine EDV-Schulungen für Geflüchtete und Migranten wieder auf. Fünf Ehrenamtliche stehen bereit, um die Teilnehmenden in Kleingruppen in den Räumen der VHS Rosenheim zu unterrichten.


Die kostenfreien zehnwöchigen Schulungen finden fortlaufend jeweils mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr statt.

In den Schulungen werden folgende Grundkompetenzen vermittelt:

Allgemeine Theorie (deutsche Bezeichnungen), Aufbaustruktur des Internets, Dateiformate (Unterschiede zwischen Datei und Programm etc.) sowie erste Schritte in der praktischen Anwendung eines Textverarbeitungsprogrammes, eines Tabellenkalkulationsprogrammes, eines E-Mail-Programmes und eines Webbrowsers.

Soweit möglich soll auch das Erstellen einfacher Briefe und eines Bewerbungsschreibens geübt werden. Am Ende der Schulung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.

„Eine Kleingruppe hat bereits Anfang Oktober mit dem EDV-Training begonnen, weitere Interessierte können sich noch anmelden“, so Raab.

Das Training an der VHS findet nach den jeweils geltenden Corona-Regeln statt. Es gilt die Maskenpflicht und die 3G-Regel.

Interessierte können weitere Informationen sowie den Anmeldebogen per Mail an  Peter.Raab@malteser.org anfordern. Bei Bedarf kann auch ein Infoblatt in arabischer Sprache zugeschickt werden.

Foto: Stephanie von Waldstein/Malteser