Schon heute Abend beim ASV Großholzhausen - Bislang war's für den Kreisligisten dort stets ein gutes Pflaster ...


Die weiteste Auswärtsfahrt in der ganzen Saison hat der Fußball-Kreisligist FC Grünthal am heutigen Freitag vor sich. Denn um 20 Uhr treten die Grünthaler beim ASV Großholzhausen zum Flutlichtspiel an.
Ein Spiel in drei Wochen, so lautet die Einsatzbilanz für den FC Grünthal. Nach einer bitteren Niederlage inmitten zweier spielfreier Wochen (wir berichteten) ist die Mannschaft um Coach Christian Fleißner nun gefordert. Eine weitere Niederlage würde langsam aber sicher den Gang in die gefährliche Tabellenzone bedeuten.


Nach einem eigentlich so richtig guten Saisonstart will man dieses Szenario zum Abschluss der Vorrunde jedoch mit aller Macht verhindern.

Ein starkes Zeichen könnte aber sein, dass das auf dem Papier schwere Auswärtsspiel bei ambitionierten Holzhausenern zuletzt ein gutes Pflaster für den FCG war. Aus den letzten drei Gastspielen im Inntal holten die Grünthaler insgesamt sieben Punkte.

Doch die Heimelf ist sicherlich gewillt, diese kleine Serie zu brechen und ihre Heimstärke wieder zu beweisen. Nach einem Super-Saisonstart hat der ASV, ähnlich wie der FCG, aber deutlich nachgelassen und zuletzt wichtige Punkte liegen gelassen. Beide Teams trennen aktuell sechs Punkte und nur zwei
Tabellenplätze. Spannend wird die Frage sein, wer diesen Abwärtstrend zuerst stoppen kann.

Im Grünthaler Lager ist man jedoch fest überzeugt, ähnlich wie in der Vergangenheit auch hier wieder etwas mitzunehmen zu können. Dass dies jedoch im Vergleich zum letzten Gastauftritt bei Tabellenführer SV Söllhuben einer deutlichen Leistungssteigerung bedarf, ist jedoch jedem Spieler bewusst.

ps