In der Nacht auf der Autobahn im Landkreis - Fahrerhaus des Auffahrers total zertrümmert


In der Nacht auf den heutigen Dienstag hat sich kurz nach Mitternacht ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Sattelzügen auf der A8 im Landkreis ereignet – in Fahrtrichtung Salzburg. Ersten Erkenntnissen zur Folge ist ein Lkw auf einen langsam fahrenden Lkw kurz nach der Anschlussstelle Frasdorf aufgefahren.


Durch den Aufprall wurde der Fahrer des auffahrenden Lkw verletzt und wurde durch die Feuerwehr aus dem Fahrerhaus der Sattelzugmaschine befreit. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Prien gebracht. Wie durch ein Wunder sei der Fahrer des auffahrenden Lkw ’nur‘ mittelschwer verletzt, so die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe man mit dem Schlimmsten gerechnet, so zerstört war das Fahrerhaus des Auffahrers. 

Aufgrund der aufwendigen Bergung beiden Sattelzüge ist die A8 aktuell noch komplett gesperrt, meldete die Polizei gegen 4 Uhr am heutigen Morgen …

Die Verkehrsteilnehmer, die sich zwischen der AS Frasdorf und der Unfallstelle im Stau befanden, wurden über einen kleinen Parkplatz an der Unfallstelle vorbei geführt. Der nachfließende Verkehr von München kommend wurde an der Anschlussstelle Frasdorf zuerst durch die Polizei und die örtliche Feuerwehr, später durch die Autobahnmeisterei abgeleitet.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Verkehrspolizei Rosenheim mit Unterstützung durch die Grenzpolizei und Polizeiinspektion Prien. Für Rettungs- und Bergemaßnahmen waren die umliegenden Feuerwehren im Einsatz.