Benefizschießen der Schloßschützen Schonstett unterstützt vom Projekt „Bürgerengagement in der LAG Chiemgauer-Seenplatte“


Die Schloßschützen Schonstett hatten jetzt ein Benefizschießen veranstaltet. Alle Bürgerinnen und Bürger waren in den Schießstand beim Heitmayer eingeladen und konnten dort ihr Können unter Beweis stellen. Mit der eingenommenen Startgebühr unterstützt der Schützenverein sein schwer verunglücktes Mitglied Sandro Halfter (wir berichteten mehrfach) bei der Anschaffung eines Rollstuhls.


Die LAG Chiemgauer-Seenplatte hat – im Rahmen ihres Projekts „Bürgerengagement in der LAG Chiemgauer-Seenplatte“ – eigens fürs Benefitschießen den Kauf eines Lichtgewehrs unterstützt, so dass auch Laien und Jüngere auf einfache Weise die Teilnahme – und somit das Helfen – möglich war.

Foto: Der 2. Vorsitzende der LAG Chiemgauer-Seenplatte, Herr Linner (links) und Herr Kölbl, LEADER-Koordinator am AELF Rosenheim (rechts) ließen sich vom 1. Schützenmeister Johannes Seitz das geförderte Lichtgewehr vorführen.