Vier neue Corona-Fälle am Gymnasium, drei an der Realschule in Wasserburg - „Bei Schnupfen freiwillig Maske tragen im Unterricht"


Täglich veröffentlicht das Landratsamt werktags aktuell lange Listen von Schulen und Kitas in Stadt und Landkreis Rosenheim, die von Corona-Neuinfizierten betroffen sind. So gibt es erneut seit Dienstag vier weitere Fälle am Gymnasium in Wasserburg sowie drei Fälle an der Realschule in Wasserburg, einen Fall an der Container-Schule in Rott sowie einen Fall in der Ameranger Kita.


Derweil sagt der Bayerische Philologenverband, dass es im ganzen Freistaat seit Schulbeginn bereits zahlreiche Quarantänefälle unter den Schülerinnen und Schülern gegeben habe und gebe. Dies sei eine enorme Belastung für den Schulbetrieb, der ab diesem Schuljahr ja wieder auf Präsenzunterricht ausgerichtet sei. Das Infektionsgeschehen müsse genau beobachtet und notfalls gehandelt werden, damit es nicht zu einer schleichenden Ausbreitung des Virus in den Klassen komme.

Der Verband warb auch für gegenseitige Rücksichtnahme, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Bei leichten Erkältungssymptomen, die einen Schulbesuch noch erlauben, mache es in den nächsten Monaten Sinn, freiwillig im Unterricht eine Maske zu tragen …