Zwei Männer müssen Hotel verlassen und landen dann am Ende zum Übernachten im „Hotel“ Polizei

Ein 36-Jähriger sowie ein 30-Jähriger, beide aus der Ukraine stammend und zurzeit auf Montage in Deutschland, nahmen sich ein Zimmer in einem Hotel in der Rosenheimer Innenstadt. Als sie gestern gegen 22 Uhr alkoholisiert ins Hotel zurückkehrten, gab es offenbar Meinungs-Verschiedenheiten – auch wegen der noch offenen Rechnung, so die Polizei heute Morgen.


Da die Befürchtung bestand, dass es „Ärger“ geben werde, wurde vom Hotel aus die Polizei verständigt. Die Beamten konnte den Knoten lösen: Das Problem war, dass die beiden Männer zum einen das Hotel sofort verlassen, zum anderen die Rechnung nach Aufforderung des Hotelinhabers bezahlen sollten.

Die beiden Ukrainer wussten deshalb nicht, was jetzt Sache sei. Auch aufgrund der sprachlichen Verständigungs-Schwierigkeiten …

Letztlich wurde die Rechnung bezahlt und die beiden Männer verließen das Hotel.

Rund vier Stunden später wurde die Polizei heute gegen 2 Uhr erneut um Hilfe gebeten, da vor einem Lokal zwei Männer randalieren würden. Man traf seitens der Polizei auf zwei Bekannte, es waren die beiden Ukrainer.

Sie hatten zuvor gegen Türen und Fenster des Lokals geschlagen und begehrten um Einlass. Doch die Gaststätte hatte kurz zuvor schon Betriebsende und es wurden nur noch Gläser und Geschirr vom Personal aufgeräumt.

Da die beiden Männer stark alkoholisiert waren, nur noch schwankten und teilweise über die eigenen Füße fielen, wurden sie zur Polizei verbracht und durften dort ihren „Rausch“ ausschlafen. Ein Atemalkoholtest war den Beiden unmöglich.