Basketball-Bundesliga: Wasserburger Damen fahren voller Zuversicht nach Saarlouis

Die Wasserburger Basketball-Damen müssen am kommenden Sonntag in der Bundesliga die weite Auswärtsfahrt nach Saarlouis antreten. Dort geht es um 15 Uhr gegen die in der neuen Saison ebenfalls noch sieglosen Royals um den ersten Erfolg.


Die Hauptakteurinnen im Kader der Gastgeber sind Addison Richards, Magaly Meynadier, Leah Scott, Antoinette Thompson und Maria Äijänen. Alle Fünf sind dazu in der Lage, mal gut und gerne zweistellig zu punkten. Scott, Thompson und Äijänen holen dazu auch noch einige Rebounds pro Partie …

In den vergangenen drei Spielen mussten sich die Royals dem Aufsteiger Düsseldorf mit 70:80, Freiburg mit 75:86 und Hannover mit 68:73 geschlagen geben. Damit steht auch Saarlouis noch sieglos da, ebenso wie Wasserburg.

„Zeit wird es für den ersten Sieg! Wir hatten bisher in jedem Spiel die Chance auf den Sieg, einige Unkonzentriertheiten haben dies jedoch jedesmal verhindert. Am Sonntag wollen wir nun endlich einen Sieg einfahren und zeigen, dass wir nicht zu unterschätzen sind“, so Trainer Rüdiger Wichote.

„Wir kennen Saarlouis bereits ein bisschen aus dem Angels-Cup Anfang September, wo wir bereits gegen sie gespielt hatten. Damals mussten wir uns zwar noch geschlagen geben, allerdings hatten wir zu diesem Zeitpunkt erst knapp eine Woche zusammen trainiert. Dafür wollen wir nun auf jeden Fall Revanche nehmen!“

Dennoch wird dies keine leichte Aufgabe werden, denn auch Saarlouis wird nach dem enttäuschenden Saisonstart hochmotiviert ins Spiel gehen und will seinerseits den ersten Sieg klar machen. Es gilt also, 40 Minuten hochkonzentrierten Basketball zu spielen, damit das mit dem Sieg für die Damen vom Inn klappt.