„Handy-Parken“ ist in Wasserburg für weitere drei Jahre möglich

Weitere drei Jahre können die Wasserburger ihren Parkschein per Handy lösen. Das berichtete Bürgermeister Michael Kölbl in der gestrigen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses. Statt Kleingeld zu suchen, lässt sich das Ticket ganz einfach mit dem Smartphone per App bezahlen. Der Vertrag laufe nun für weitere drei Jahre. „Inzwischen nehmen es fünf Prozent der Parkenden an“, so der Rathaus-Chef, er hoffe auf eine zunehmende Nutzerzahl.


Gerade weil es flexibler ist als der gedruckte Zettel, konnte auch Edith Stürmlinger (Bürgerforum) das Zahlen per Smartphone empfehlen. Es sei praktisch und „man kann es von jedem Punkt der Stadt aus verlängern, wenn man länger im Café sitzen möchte“.