TSV Wasserburg mit großem Nachwuchs-Starterfeld bei Leichtathletik-Mehrkampfmeisterschaften

 

 

Insgesamt 238 Mädchen und Buben in den Altersklassen U12 bis U16 sprangen, warfen und sprinteten bei den 37. Kirchheimer Mehrkampfmeisterschaften um die Wette. Dabei war der TSV Wasserburg mit einem Aufgebot von insgesamt 21 Kindern vertreten (Foto) – davon mit sieben Wettkampf-Neulingen.


Alle Teilnehmer bestritten den Dreikampf, welcher aus den Einzeldisziplinen Weitsprung, 50-Meter-Sprint sowie 80-Gramm-Ballwurf besteht. 

Zudem gingen vier Wasserburger 4×50-Meter-Staffeln an den Start.

Im Starterfeld der weiblichen Staffeln traten insgesamt 15 Staffeln gegeneinander an, davon drei Wasserburger Quartette.

Dabei verpasste die Staffel um Startläuferin Finja Ott, Lina Schimpflingseder, Leni Sontheimer und Schlussläuferin Maria Feldmeier als Vierte mit 32,07sec knapp das Podest.

Finja startete reaktionsschnell aus ihrem Startblock, ließ sich jedoch unglücklicherweise von einem Zwischenruf eines Zuschauers irritieren und unterbrach ihren Sprint daraufhin kurzzeitig. Umgehend versuchte sie die verlorenen Meter auf ihre Konkurrentinnen gut zu machen und übergab dann allerdings sehr sicher auf ihre Staffelkollegin Lina. Auch der zweite Wechsel funktionierte einwandfrei. Lediglich im dritten und letzten Wechsel blieben ein paar Zehntel auf der Strecke. Mit 30,94sec gewann die Staffel der LG Mittlere Isar die Konkurrenz.

Die zweite Mädchen-Staffel in der Besetzung Eva Rapolder (Jahrgang 2011), Lena Pauker (2012 – eigentlich noch U10 Starterin), Sophia Scheidegger sowie Sophia Weber (beide 2010) mit der Schnapszahl von 33,33sec erreichte bei guten, aber noch nicht perfekten Wechseln einen respektablen achten Platz.

Mit 32.83sec eroberte die Staffel der Burschen Platz fünf. Diese war mit Startläufer Michi Trattner (2010), den beiden U10-Hochstartern Jonas Mader und Valentin Grandl (beide 2012) und Wettkampf-Neuling Elias Königbauer (2010) besetzt. Es gewann die Staffel aus Vaterstetten mit 30,30sec.

Trotz des hohen Teilnehmeraufkommens (parallel zu den U12, U14 und U16 fand auch noch ein U10-Wettkampf statt), verlief die Organisation seitens des Ausrichters ohne Probleme.

Allerdings unterliefen den Verantwortlichen bei der Ergebnis-Auswertung der Staffeln unangenehme Fehler. So wurden zwei Wasserburger Staffeln bei der Siegerehrung zunächst auf Platz 4 (Buben) und Platz 3 (Mädchen) geehrt, um diese dann später wiederum zurückzustufen. Dies war natürlich ärgerlich für alle Beteiligten, aber irren ist bekanntlich menschlich – und ist sicherlich auf die hohe Anzahl an auszuwertenden Ergebnissen zurückzuführen.

Immerhin durften sich die Gruppe der Buben um Michi Trattner, Elias Königbauer, Leonhard Gaßner, Gabriel Bauer und Felix Kern mit insgesamt 4.213 Punkten sowie die Mädchen um Finja Ott, Sophia Weber, Maria Feldmeier, Leni Sontheimer und Eva Rapolder, hier wiederum mit 5.112 Punkten, jeweils über Platz drei in der Mannschaftswertung freuen, welche aus den Dreikampf-Ergebnissen gebildet wird.

Im 22-köpfigen Starterfeld der männlichen Dreikämpfer M11 überzeugte Michi Trattner mit einem starken sechsten Platz (963 Punkte). Über die 50m-Distanz lief der Vogtareuther dabei eine gute Zeit von 8,01sec, im Weitsprung erzielte der Elfjährige 3,74m, den Ball warf er 31 Meter weit.

Es gewann Felix Frank vom TSV Vaterstetten mit insgesamt 1.083 Punkten.

In derselben Altersklasse wie Michi startend, legte Elias Königbauer ein tolles Wettkampf-Debüt hin und schaffte es mit 928 Punkten und als Achter auf Anhieb in die Top-Ten der Gesamtrangliste. Dabei sprang er sogar 14cm weiter als Teamkollege Michi. Seine weiteren Leistungen: 28m mit dem Ball, 8,26sec im 50m-Sprint.

Für Finja Ott aus Soyen war es die erste Wettkampfteilnahme in diesem Jahr. Doch diese meisterte sie mit Bravour und einem achten Platz in der Konkurrenz der Mädchen W11, an der insgesamt 47 Mädchen teilnahmen. 8,14sec im Sprint, 3,77m im Weitsprung und 27m im Ballwurf resultierten in guten 1.147 Punkten. Es siegte Nele Sürgers (SV Putzbrunn) mit 1.232 Pkt.

Ein paar Plätze weiter hinter Finja landeten die Debütantinnen Sophia Weber und Maria Feldmeier punktgleich auf dem geteilten 20. Gesamtrang (beide 1.031 Punkte). Sophia zeigte dabei eine gute Wurfleistung mit 26m, die flinke Maria sprintete zu einer schnellen Zeit von 8,28sec.

Den Sprung unter die besten Zehn verpasste Leni Sontheimer in der jüngeren Altersklasse W10 der U12 mit Rang elf nur knapp. Sie sammelte 982 Punkte und kann mit ihrem Ergebnis sehr zufrieden sein – schließlich war diese Altersklasse mit 39 Kindern ebenfalls sehr umfangreich besetzt. Mit ihrem Wurfergebnis von 20,50m lag sie dabei im vorderen Feld, schafft sie es im Weitsprung bei der Landung noch die Beine besser nach vorne zu strecken, dann kann sie zukünftig auch hier noch mehr Punkte sammeln.

Eva Rapolder (W10), die erst seit den Sommermonaten in der Wasserburger Leichtathletikabteilung trainiert, zeigte mit 921 Pkt. und Platz 20 ein gutes Wettkampfdebüt und kann sich besonders über ihre erzielte Weite von 3,42m im Weitsprung freuen, mit der sie sich durchaus mit ihren meist größer gewachsenen Konkurrentinnen auf Augenhöhe befand.

Leonhard Gaßner (2011) landete in der Altersklasse M10 mit 829 Punkten auf dem geteilten 11. Rang und zeigte dabei, dass er mit 30,50m im Ballwurf durchaus über schnelle Arme verfügt. Wenn er noch im 50m-Sprint (8,78sec) und im Weitsprung (3,32m) etwas zulegen kann, ist er zukünftig ein Kandidat für die vorderen Plätze.

Debütant Gabriel Bauer (2011) belegte im 35-köpfigen Teilnehmerfeld mit 758 Punkten den 20. Platz. Seine Leistungen: 8,67sec im Sprint, 3,20m im Weitsprung und 23m im Ballwurf.

Weitere Ergebnisse:

Staffel 4x50m: 3. weibliche Staffel (Carlotta Radlmair, Sarah Voggenauer, Nicola Schupp, Melanie Finn) – Rang 15 mit 36,40sec;

Dreikampf Mädchen W11/W10: Sophia Scheidegger (W11) – 851 Pkt. Rang 35, Sarah Voggenauer (W11) – 617 Pkt. Rang 45, Melanie Finn (W10) – 914 Pkt. Rang 21, Lina Schimpflingseder (W10) – 884 Pkt. Rang 23, Lena Pauker (U10 Hochstarterin bei den W10) – 810 Pkt. Rang 29, Leni Meinl (W10) – 790 Pkt. Rang 31, Nicola Schupp (W10) – 697 Pkt. Rang 36, Veronika Ganslmaier (W10) – 665 Pkt. Rang 38, Carlotta Radlmair (W10) – 629 Pkt. Rang 39;

Dreikampf Jungs M10: Felix Kern – 735 Pkt. Rang 23, Valentin Grandl (U10 Hochstarter) – 732 Pkt. Rang 24, Jonas Mader (U10 Hochstarter) – 583 Pkt. Rang 33.

mz

Foto: Daniela Rapolder