Ein 31-Jähriger aus Ramerberg scherte sich nicht um die Corona-Vorschriften in einem Bekleidungsgeschäft

Gestern Mittag Alarm für die Polizei: Ein 31-Jähriger aus Ramerberg betrat ohne vorgeschriebene Mund-/Nasenbedeckung ein Bekleidungsgeschäft in der Bahnhofstraße in Rosenheim. Er wurde daraufhin von einem 48-jährigen Mitarbeiter des Geschäfts angesprochen, doch eine entsprechende Maske zum Schutz gegen Corona anzulegen.


Den Ramerberger schien dies nicht zu interessieren – ganz im Gegenteil, er beleidigte den Angestellten als „Idioten“, so die Beamten heute.

Als die verständigte Polizei vor Ort eintraf, hatte der 31-Jährige das Geschäft bereits verlassen. Er habe lapidar gemeint, dass er grundsätzlich keine Maske trage – eine Befreiung konnte er aber nicht vorweisen, sagt die Polizei.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung ein. Auch ein Bußgeldverfahren werde geprüft.