Alt und Jung gemeinsam: TC Reitmehring freut sich über große Teilnehmerzahl

Bei perfektem Wetter trafen sich die Tennisfreunde des TC Reitmehring, um mit einem im Schleiferlmodus gespielten Turnier die Freiluftsaison abzuschließen.


Erstmalig wurde das traditionelle Abschlussturnier ohne Altersbegrenzung ausgetragen. Denn Tennis kennt kein Alter. Der Altersunterschied zwischen dem jüngsten Spieler und der ältesten Teilnehmerin betrug sage und schreibe 60 Jahre. 

Obwohl der Spaß am sportlichen Spiel bei dem Gaudi-Turnier im Vordergrund stand, wurde um jeden Ball verbissen gekämpft. In fünf Runden in Einzel und Doppel mit jeweils neu gelosten Paarungen wurden die Siegerinnen und Sieger ermittelt.

Für jeden Matchgewinn gab es ein Schleiferl.

Bei den Damen konnte sich Uschi Küspert die meisten Schleiferl sichern.

Bei den Herren durfte sich Georg Späthling über den Sieg freuen. Statt mit einem Pokal wurden die beiden glücklichen Champions mit einer gut gekühlten Flasche Wein belohnt.

Tennis-Präsident Heinz Utschig bedankte sich zum Abschluss des Turniers nicht nur bei den zahlreichen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, die den herrlichen Spätsommertag zum sportlichen Wettkampf genutzt haben:

Auch Gerd Schex verdiente sich ein Sonderlob für die kurzfristige und reibungslose Organisation des Turniers.

Selbstverständlich bleiben die Reitmehringer Tennisplätze, solange das Wetter hält, auch weiterhin geöffnet.

Wer sich einmal im Tennis-Sport ausprobieren möchte, ist herzlich eingeladen, beim TC Reitmehring für eine Schnupperstunde vorbei zu kommen …

us