Eine IHK-Bildungspartnerschaft zwischen Wirtschaftsschule Alpenland und GORISCON GmbH

Die Wirtschaftsschule Alpenland in Bad Aibling hat eine IHK Bildungspartnerschaft mit dem Rosenheimer IT-Startup GORISCON GmbH geschlossen. Ziel der Kooperation ist, in der Berufsorientierung und bei der Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt zusammenzuarbeiten.


Geplant sind unter anderem Betriebspraktika für die Schülerinnen und Schüler der 9.Klassen, die Teilnahme des Betriebs an der schulinternen Ausbildungsmesse sowie Fachvorträge zu aktuellen Themen aus der IT-Branche. Die Zusammenarbeit soll den Jugendlichen die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten sowie den Berufsalltag in einem regionalen Unternehmen näher bringen.

Das Foto zeigt von links Timo Schorr (Produktmanager GORISCON GmbH), Yvonne Steck (Bildungsberaterin IHK-Geschäftsstelle Rosenheim) und Randolf John (Schulleiter Wirtschaftsschule Alpenland).

Randolf John, Schulleiter der Wirtschaftsschule Alpenland, hält eine Ergänzung des Unterrichts um praktische Einblicke in die heimische Wirtschaft für wichtig.

„Wir wollen, dass jede unserer Schülerinnen und jeder unserer Schüler einen geeigneten Job findet und einen erfolgreichen Start in das Berufs- und Ausbildungsleben hat. In der Region warten viele spannende Ausbildungsberufe, zum Beispiel in der IT-Branche. Die Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen bietet die Chance, die große Palette an Berufen und die Karrierechancen vor der eigenen Haustür kennenzulernen.“ Für die Wirtschaftsschule des Landkreises Rosenheim ist es die vierte IHK Bildungspartnerschaft. Die GORISCON GmbH will mit der Kooperation mehr junge Frauen und Männer für eine duale Ausbildung in der Region begeistern.

„Der Fachkräftemangel ist eines der größten Probleme für die Wirtschaft. Gerade der IT-Bereich wird immer wichtiger und dafür brauchen wir junge, motivierte und bestens qualifizierte Fachkräfte. Die Schülerinnen und Schülern von heute sind unsere Fachkräfte von morgen. Die duale Berufsausbildung ist der perfekte Weg dorthin. Es ist wichtig, bereits früh einen Einblick in die verschiedenen Ausbildungsberufe zu geben und über die Vorteile einer praxisorientierten Ausbildung zu informieren“, erklärt Produktmanager Timo Schorr.

Foto: IHK