TSV Haag verliert zuhause gegen die SpVgg Jettenbach mit 2:4 

Der TSV Haag hat am Wochenende zuhause gegen SpVgg Jettenbach mit 2:4 in der Fußball-B-Klasse verloren. Im Spiel gegen den Tabellenführer aus Jettenbach konnte Haag größtenteils auf Augenhöhe mitspielen. Am Ende reichte es für den TSV aber nicht, denn die Spielvereinigung war eben einen Tick besser.


Die Gastgeber begannen stark mit einem Schuss von Julian Stoica (2.) aus über 20 Metern mittig, aber der Torwart der Gäste Josef Manstetter konnte ohne Probleme parieren.

In der vierten Minute schlug Daniel Huber einen Freistoß von links in den Strafraum der Jettenbacher. Die Zuordnung stimmt nicht und so kam Lim Gashi auf halb rechts unbedrängt an den Ball und lupfe diesen in das linke Eck – 1:0. Ein Traumstart der Haager.

Nach zehn Minuten kam die Spielvereinigung besser in das Spiel und übernahm die Oberhand. Nach 17 Minuten die Chance für Jaden Pezo auf 2:0 zu stellen. Pezo kommt rechts im Strafraum an den Ball und schießt, aber Manstetter ist zur Stelle. Zwei Minuten später ist Florian Mittermeier auf rechts durch, läuft allein auf das Haager Tor zu und schießt. Keeper Valentino Mierschke kommt noch an den Ball, kann allerdings nicht mehr entscheidend abwehren und so fällt der Ausgleich zum 1:1.

Das Unentschieden entspricht dem Spielverlauf. Nach einer halben Stunde ist das Spiel nahezu ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den TSV. Beide Mannschaften schenken sich nichts, aber das Spiel bleibt fair. In der 41. Minute kommt Huber auf rechts im Strafraum der Gäste an den Ball und zieht ab. Leider – aus Haager Sicht – landet das Spielgerät am rechten Innenpfosten. Das war die letzte Gelegenheit in Halbzeit eins und so geht es mit 1:1 in die Kabine.

Der Beginn der zweiten Spielhälfte war von Verletzungspausen gekennzeichnet. Beide Teams egalisierten sich fast eine Viertelstunde. Dies war nur die Ruhe vor dem Sturm. In Spielminute 58 ist Patrick Wieser auf links durch, überlupft Mierschke, aber der Ball wird vor der Linie von einem Abwehrspieler des TSV geklärt. In der 60. Minute wird der Jettenbacher Matthias Schmid im Strafraum der Haager zu Fall gebracht – Elfmeter. Maximilian Mussner legt sich den Ball zurecht und verwandelt souverän zum 1:2.

Die Gäste spielen nun abgeklärt und konzentriert. Mittermeier (63.) läuft allein auf Mierschke zu, dieser kann aber parieren. In Minute 69 ein Freistoß auf rechts für die Spielvereinigung. Wieser führt aus. Der Ball wird länger und länger. Es wirkt, als ob Mierschke noch an das Spielgerät kommt. Dem ist allerdings nicht so und der Ball landet zum 1:3 im linken Kreuzeck. Es scheint, dass das Spiel entschieden ist. I

In der 73. Minute kommt doch nochmals Spannung auf. Adrian Popaj zirkelt mittig am Strafraum den Ball flach in das rechte Eck. Der Anschlusstreffer zum 2:3.

Die Gäste verteidigen konsequent und der TSV kann nicht wirklich Druck aufbauen. In Minute 81 fast die Entscheidung, aber Mierschke und Hasan Sinani können im letzten Moment gegen Mussner klären. Die Haager kommen einfach zu keinen Tormöglichkeiten. Mierschke klärt noch gegen Michael Wasylaszcuk (85).

In der Schlussminute sieht Huber gelb-rot (21. Foulspiel/90. meckern). Dezimiert versuchen die Gastgeber alles, aber es bringt nichts. In der fünften Nachspielminute behauptet sich Mittermeier auf rechts vor dem Haager Tor, lupft den Ball nach links und Michael Geisberger köpft zum 2:4 ein. Dann ist Schluss.

Den Haagern fehlte einfach die Konsequenz und Abgebrühtheit um gegen den Tabellenführer zu bestehen. Positiv war aber, dass man der Spielvereinigung größtenteils Paroli bieten konnte. Der TSV musste schlussendlich aber Lehrgeld zahlen.

Anzumerken ist noch die Partie der zweiten Mannschaften. Hier schlug der TSV Haag die SpVgg Jettenbach durch Tore von Adrian Cantea, Daniel Springer, Michael Zeiler und Shefqet Sinani deutlich und auch in dieser Höhe verdient mit 4:0.

an