Einer der Höhepunkte des Kirchenjahres: Pfarreien feierten mit festlichen Gottesdiensten und mancherorts mit Prozession

In der ganzen Heimat wurde am heutigen Sonntag das Erntedankfest gefeiert in den Pfarreien. Auch in diesem Jahr corona-bedingt mancherorts a bissal anders als gewohnt.


Die Flurprozession am Erntedank ist in Aschau im Landkreis einer der Höhepunkte des Kirchenjahres. Angeführt von den Aschauer Fahnenabordnungen trug auch heute Pfarrer Paul Janßen das Allerheiligste durch die Fluren der Gemeinde und sagte damit Dank für die Ernte des Sommers.

Die Aschauer Musikkapelle und die K. B. Gebirgsschützenkompanie sowie die Vereine zogen zusammen mit der Geistlichkeit durch die Straßen …

Gläubige nahmen in ihrer Festtracht am Gottesdienst und an der Prozession teil. Die Aschauer Pfarrkirche war – wie alle Kirchen – für diesen besonderen Tag im Jahreskreis mit reichem Blumenschmuck und mit Erzeugnissen aus Feld und Garten – mit Obst und Gemüse, Blumen und Früchten festlich geschmückt.

Das Erntedankfest ist eines der ältesten Feste überhaupt. Es geht vermutlich auf römisches Brauchtum zurück und wird seit dem 3. Jahrhundert nach Christi Geburt gefeiert.

Foto: H. Reiter