... in den Ruhestand - Wasserburgs stellvertretender Bauhofleiter Wolfgang Strunz verabschiedet sich

Über 29 Jahre lang war Wolfgang Strunz (links) im Bauhof Wasserburg tätig, zuletzt als stellvertretender Bauhofleiter. Er verabschiedet sich nun in den wohlverdienten Ruhestand.


Bürgermeister Michael Kölbl: „Wolfgang Strunz – ein Gesicht des Wasserburger Bauhofs. Wenn man ihn gebraucht hat, war er da. Ein Original – nicht nur des Bartes wegen“ …

Begonnen hatte Strunz am 1. Juli 1992 im städtischen Bauhof, seit 1. September 2021 ist er nun in Rente.

Auf dem Moped mit Strohhut durch Wasserburg unterwegs – auf der Suche nach Schlaglöchern: Dieses Bild habe sich beim Bürgermeister eingebrannt, wie er bei der Verabschiedung am gestrigen Abend im Rathaus sagte.

Nur ungern lasse er Strunz in den Ruhestand gehen, gönne ihm diesen aber sehr.

Strunz selbst war gerne in der Arbeit, jetzt „vermisse ich die Stadt, die Leute“. Der ehemalige Mechaniker zeigte sich froh, dass er den Absprung geschafft habe und im Bauhof gelandet war. „Das war die richtige Entscheidung.“

Er erhielt zum Abschied neben einem Präsentkorb auch die offizielle Medaille Wasserburgs.