Führungswechsel an der Spitze der Mittelstandsunion im CSU-Kreisverband

Die Mittelstandsunion als Arbeitsgemeinschaft des CSU-Kreisverbandes Rosenheim Land hat einen neuen Vorsitzenden.
Mit Dr. Max von Bredow (links) findet ein Führungswechsel an der Spitze der Mittelstandsunion statt.


Der 42-jährige Vorstandsvorsitzende der Quest AG aus Kolbermoor übernimmt den Vorsitz von Alexandra Nolasco (Foto), die seit März 2018 im Amt war und dem Vorstand weiter erhalten bleibt.

Kreisvorsitzender und MdL Klaus Stöttner, der die Positionierung der Mittelstandsunion als wichtiges Signal an die Rosenheimer Wirtschaft sieht, unterstützt die Neuaufstellung und freut sich auf die wirtschaftspolitische Verstärkung im CSU-Kreisverband.

Max von Bredow ist promovierter Maschinenbauingenieur und heute im Immobilienbereich tätig. Er greift auf einen breiten Erfahrungsschatz in unterschiedlichen Branchen zurück.

Er freue sich auf das Amt, so Max von Bredow, und er wolle die Arbeit seiner Vorgänger fortsetzen. Zugleich sei aber klar, dass es nach der Corona-Pandemie viel zu tun gäbe und die Ärmel hochgekrempelt werden müssen.

Der Landkreis Rosenheim zeichne seine Wirtschaftskraft und mittelständisch geprägte Struktur mit Familienunternehmen aus. Corona habe vielen Mittelständlern Kraft und Substanz gekostet.

Die Unternehmer im Landkreis hätten schnell und flexibel reagiert und Verantwortung für Mitarbeiter und Geschäft übernommen – so wie man es immer vom Mittelstand erwarte.

Dafür spräche er allen seinen Respekt und seine Anerkennung aus.

Es gehe jetzt darum, den Krisenmodus zu beenden und Zukunftschancen zu nutzen.

In der konstituierenden Sitzung des Vorstandes werden gemeinsam die Arbeitsschwerpunkte für die nächsten Jahre festgelegt.

Eine Herzensangelegenheit sei die Unterstützung des Handwerks, so Max von Bredow.

Es solle eine „Holzbauregion Rosenheim“ gegründet werden, die den Holzbau innerhalb des Landkreises voranbringt. Man habe hierzu die allerbesten Voraussetzungen.
Der Kreisvorsitzende der CSU Rosenheim-Land – Klaus Stöttner – freut sich auf die künftige Zusammenarbeit mit Dr. Max. von Bredow und wünscht ihm viel Erfolg bei der Umsetzung der anstehenden Projekte.