Übergabe der Kommunalen Dankurkunde an drei Haager

Gleich drei Kommunalpolitiker aus Haag wurden für ihre Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung von Landrat Max Heimerl geehrt: Eva Rehbein (SPD), Gemeinderätin seit 2002 und 25 Jahre Jugendreferentin des Marktes Haag, wurde für ihr langjähriges Engagement in der Jugendarbeit geehrt. Zu ihren Verdiensten gehört das Kinderferienprogramm, dessen Angebote sie kontinuierlich ausbaute und das Jugendzentrum JUZ, das sie zunächst im Vereinshaus in der Wasserburger Straße gemeinsam mit den Jugendlichen etablierte und das dann in das alte Kino in der Mühldorfer Straße umzog.


Ludwig Schletter (CSU, Bildmitte) war von 1996 bis 2020 Mitglied des Haager Marktgemeinderates. Dr. Bernhard Grabmeyer (Zweiter von rechts) hat dieses Amt seit 2001 inne. Bürgermeisterin Sissi Schätz (links) ergänzte, dass Eva Rehbein über lange Jahre das Gesicht für die Haager Jugendlichen gewesen sei und hob das gemeinsame, überparteiliche Engagement von Ludwig Schletter und Dr. Bernhard Grabmeyer bei der Rettung des Haager Krankenhauses hervor.