Wasserburger Trachtler organisierten den Jahrtag der Vereine und feierten anschließend ihr Gründungsfest

Nach zweijähriger Corona-Pause fand heuer wieder in gewohntem Rahmen der Jahrtag der Wasserburger Stadtvereine statt. Beim Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Jakob, der von Pfarrer Bruno Bibinger zelebriert und von der Stadtkapelle Wasserburg musikalisch begleitet wurde, ist allen Verstorbenen der Stadtvereine der letzten zwei Jahre – durch Verlesen ihrer Namen – in der Kirche besonders gedacht worden.


 

Im Verlauf des Gottesdienstes wurde die 100-jährige Fahne des Trachtenvereines gesegnet und im Anschluss des Jahrtages konnten die Wasserburger Trachtler ihr 110-jährigen Gründungsfest in Zellerreit feiern …

Auch den Pfarrer Bibinger und Bezirksrat Sebastian Friesinger nahmen als Ehrengäste teil. Beide waren sichtlich begeistert von den aufgeführten Schuhplattlern und Tänzen der Kinder und aktiven Trachtler.

So gingen an diesem Sonntag zwei würdige Ereignisse einher. Das erste Mal seit der Corona-Pandemie ein Gedenken der Verstorbenen und anschließend die Gründungsfeier in Zellerreit als Zeichen der Lebensfreude gibt Hoffnung für die Zukunft.

sp

Ein paar Impressionen