Zwei Jugendliche im Alter von 14 Jahren am Busbahnhof von der Polizei kontrolliert

Im Bereich des Rosenheimer Busbahnhofs in der Stoll-/Heilig-Geist-Straße hat die Polizei am gestrigen Nachmittag eine Jugendschutzkontrolle durchgeführt. Dabei trafen die Polizisten auf zwei Jugendliche, einen 14-Jährigen sowie seine gleichaltrige Bekannte.


Beide rauchten gerade eine selbstgedrehte Zigarette, hatten sogenannte Long-Papers sowie einen Grinder mit dabei. Auch eine unbenutzte Pfeife, häufig zum Konsum von Rauschmittel verwendet, führten sie mit sich.

Mit den beiden Jugendlichen aus Rosenheim sei dann ein klärendes Gespräch zum Rauchen im jugendlichen Alter geführt worden – auch auf die Gefahren zum Konsum von Betäubungsmittel sei durch die Streife mehr als hingewiesen worden, so die Polizei heute.

Die Eltern werden über den Vorfall auch noch informiert.