Liederabend für die Flutopfer mit dem Haager Viergesang


Eine musikalische Abendandacht veranstaltete der Haager Viergesang in der Pfarrkirche. Obwohl aufgrund der Hygiene-Auflagen nur etwa 80 Zuhörer möglich waren, konnten am Schluss über 2000 Euro an Spenden für die Flutopfer im Ahrtal eingesammelt werden. Die Veranstalter des Haager Starkbierfestes steuern zu dieser Spende nochmal 1000 Euro dazu, weitere 500 Euro kommen jeweils von den Haager Kraftwerken, dem Milchwerk Jäger und dem Bestattungsdienst Herzog. Hinzu kommen noch einmal einige weitere hundert Euro an privaten Spenden, so dass nun eine Gesamtsumme von gut über 5000 Euro überwiesen werden kann.   


 

„Solidarität mit den Flutopfern“ stand als Motto über dieser besinnlichen Abendstunde, die Barbara sowie  Walter Glück und Christiane und Hans Urban vom Haager Viergesang zusammen mit ihren Freunden Toni Deuschl (Harfe) und Marianne Wagenstetter und Monika Kain-Stürzl  (Flöten) gestalteten.

Sie spannten dabei einen bunten Bogen von geistlicher Volksmusik über junge geistliche Lieder von Kathi Stimmer bis hin zu „The Rose“ von Bette Midler. Auch die besinnlichen Texte von Georg Stützl und Instrumentalstücke regten zum Zuhören und Nachdenken an. „Eine schöne musikalische Stunde nach langen Corona-Zeiten“, so waren sich die Besucher einig.

Der Haager Viergesang und alle Mitwirkenden bedankten sich ganz herzlich für das große Interesse bei den Zuhörern und vor allem für hohe Spendenbereitschaft.

 

Hans Urban / Foto: B. Zellner