Von den Einsatzkräften gefesselt: Junger Mann hatte einer 20-Jährigen mit Messer-Attacke gedroht

Mehrere Anwohner verständigten gestern Abend gegen 21.15 Uhr die Polizei, dass auf einem Balkon im Bereich der Rosenheimer Lessingstraße ein lauter Streit tobe – einer der Streitenden habe ein Messer und gehe auf seine Kontrahenten, darunter auch eine Frau, los …


Vor Ort trafen die Beamten auf einen 23-Jährigen, der – nach ersten Erkenntnissen – mit einer 20-Jährigen in seiner Wohnung in ein lautes Wortgefecht verfallen war.

In dessen hitzigen Verlaufs soll  der junge Mann seiner Bekannten mit einem Messer offenbar gedroht haben.

Mit Eintreffen der Polizei war der 23-Jährige weiter gewaltbereit, sagen die Beamten am heutigen Sonntag.

Er habe sich nicht beruhigen lassen. Ein Messer habe er dabei aber nicht am Körper getragen / gehalten.

Er habe die Beamten angeschrien und mit üblen Beschimpfungen beleidigt. 

Man habe deshalb den 23-Jährigen gefesselt – dabei habe er sich gewehrt, wild um sich geschlagen und versucht, die Polizeibeamten zu treten.

Nach Anlagen der Handfesseln wurde er zur Dienststelle verbracht und in Gewahrsam genommen.

Ein Atemalkoholtest ergab über 1,50 Promille.

Der Hergang wurde durch die mitgeführte BodyCam der Einsatzkräfte aufgenommen und dokumentiert. Gegen den 23-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung, Beleidigung, Körperverletzung sowie eines tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen müssen auch ergeben, welche Drohungen mit dem Messer gegenüber der 20-Jährigen geäußert wurden.

Verletzt wurde keiner der Beteiligten.