Die Saaldorfer reisen als Zweitplatzierte an: Reichertsheim muss leider auf Sebastian Pichlmaier verzichten


Auf Uli Hubl (weißes Dress) und seine SG RRG wartet morgen mit dem Team aus Saaldorf eine Spitzenmannschaft der Fußball-Bezirksliga:


Nach dem 3:0-Sieg unter der Woche gegen den TSV Buchbach II (wie berichtet) steht für Reichertsheim am Samstag nun ein echter Kracher auf dem Programm. Um 15 Uhr ist der Zweitplatzierte – der SV Saaldorf – in Ramsau zu Gast.

Mit einem verdienten Sieg gegen den Tabellenvorletzten Buchbach II hat die SG RRG erneut einen Platz gutmachen können und befindet sich nun mit 15 Zählern auf dem sechsten Tabellenplatz.

Seit sieben Spielen schon ist Saaldorf ungeschlagen und zuletzt gab’s einen klaren 5:2-Erfolg gegen den TSV Otterfing.

Mit 26 Toren stellt der SV Saaldorf den besten Angriff der Liga und hat mit Felix Großschädel und Kapitän Johannes Hafner zwei Spieler mit je sechs Treffern in ihren Reihen.

Aber auch die SG konnte zuletzt dreimal in Folge dreifach punkten und hat mit Felix Wieser (8) und Sebastian Pichlmaier (4) zwei bisher ebenso erfolgreiche Torjäger. Auf Zweiteren muss SG-Coach Ostermaier am morgigen Samstag allerdings aus privaten Gründen verzichten.

Ansonsten könnte es personaltechnisch gezwungenermaßen auch noch die ein oder andere Veränderung im Vergleich zum Nachholspiel unter der Woche geben, das nämlich ein paar Spuren hinterlassen hat.

In der vergangenen Spielzeit setzte sich Saaldorf mit 4:2 zu Hause durch. In Reichertsheim gab es ein 2:2-Unentschieden.

Anstoß ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Ramsau.