Bürgerhilfe Pfaffing zog gestern Bilanz - Andreas Demmel als ersten Vorsitzenden im Amt bestätigt

Drei vergebliche Anläufe nahm die Bürgerhilfe Pfaffing seit März 2020, um ihre eigentlich jährliche Mitgliederversammlung durchzuführen. Mit viel Optimismus wurde jedes Mal alles vorbereitet, aber Corona machte immer wieder einen Strich durch die Rechnung. Am gestrigen Mittwoch hat es nun endlich geklappt.


Andreas Demmel, 1. Vorsitzender der Bürgerhilfe, konnte im gut gefüllten Pfaffinger Gemeindesaal Vereinsmitglieder und Gäste zur 14. Mitgliederversammlung mit Neuwahlen begrüßen.

Auch wenn das Vereinsleben in den letzten 18 Monaten stark eingeschränkt war, konnte er in seinem Tätigkeitsbericht auf viele Aktivitäten verweisen, die in Coronazeiten wichtig wurden – wie Hilfsangebote für Menschen in Quarantäne.

Die Arbeit wurde also nicht weniger.

Das zeigte auch der Bericht von Martha Bauer, die mit Ursula Hesse und Waltraud Huber im Bürgerhilfe-Büro schnelle, unbürokratische Hilfe organisieren – und auch unter Lockdown-Bedingungen immer neue Wege fanden, damit der Kontakt zu den Mitgliedern nicht abriss/abreißt.

Unser Foto:

Drei absolute Glücksfälle für die Bürgerhilfe Pfaffing sind sie – auch in schwierigsten Zeiten stets ein zuversichtliches Lächeln inklusive (von links): Martha Bauer, Ursula Hesse und Waltraud Huber. 

Seit Juli kehrte nun wieder etwas mehr Normalität zurück. Es gibt wieder Treffen zu Aboessen, Spielerunden und geselligen Nachmittagen.

Der erhöhte Aufwand der vergangenen Zeit spiegelte sich auch im Kassenbericht von Richard Krogler. Der Jahresabschluss 2020 war nur noch dank zahlreicher Spenden halbwegs ausgeglichen.

Die Neuwahlen brachten keine Überraschung.

Die bisherigen Vorstände und Kassenprüfer wurden wiedergewählt:

Andreas Demmel, 1. Vorsitzender, Dr. Burkhard Müller, 2. Vorsitzender – Bürgermeister Josef Niedermeier jun, als geborenes Vorstandsmitglied laut Satzung,

Richard Krogler, Kassier – Martin Posch, Schriftführer – sowie als Beisitzer Elisabeth Heinzl, Helga Sigel und Josef Rester sowie als Rechnungsprüfer Johannes Huber und Hermann Nemecek.

Neu in der Runde war nur Josef Niedermeier jun., der seit seiner Wahl zum Bürgermeister gemäß Vereinssatzung automatisch Vorstandsmitglied ist. Er nutzte die Gelegenheit, in seinem Grußwort über die vielen aktuellen Bauprojekte in der Schule und den Kindergärten zu berichten.

Auch seine Ideen zu dem für die Bürgerhilfe seit ihrer Gründung wichtigen Thema „Seniorengerechter Wohnungsbau in Pfaffing“ kamen zur Sprache. Er will mit einem guten Konzept eine für Pfaffing passende Lösung finden, die bei sich änderndem Bedarf flexibel angepasst werden kann.

Mit einer lustigen Anekdote von Helga Sigel ging der gelungene Abend dann zu Ende.