Nach 16 Jahren übergibt Andreas Hohnen den Vorsitz an einen Jüngeren: Georg Berndl junior


Die Neuwahl der Vorstandschaft stand im Fokus der Jahresversammlung der CSU Edling. An der Spitze kam es zu einem Wechsel: Andreas Hohnen – seit nunmehr 16 Jahren ohne Unterbrechung erster Vorsitzender und stets auf Verjüngung im Team bedacht – nahm sich selber beim Wort und übertrug als Vorschlag an die Mitglieder die Verantwortung einem Jüngeren: An Georg Berndl junior (Foto) als seinen Nachfolger, der dann auch einstimmig gewählt wurde von der Versammlung.


Andreas Hohnen will sich aber weiterhin am politischen Geschehen des CSU-Ortsverbandes Edling beteiligen und ist künftig der stellvertretende Ortsvorsitzende – gemeinsam mit dem im Amt verbliebenen Jakob Berger. 

Nicht verändert haben sich die Aufgaben von Edlings Bürgermeister Matthias Schnetzer als Schatzmeister sowie die von Florian Berger als Schriftführer.

Die Aufgabe als Kassenprüfer wird von Gerhard Gron und Ernst Sterzing fortgesetzt.

Als Beisitzer im Ortsvorstand wiedergewählt wurden Stefan Färber und Rudolf Adler und Digitalbeauftragter bleibt Martin Baumann.

In der Kreisvertreterversammlung wird der CSU-Ortsverband Edling von drei Delegierten vertreten. Dazu bestimmt wurden der neu gewählte Ortsvorsitzende Georg Berndl junior und sein Stellvertreter Jakob Berger sowie Stefan Färber.

Alle Wahlergebnisse waren einstimmig.

In einer lebhaften Unterhaltung wurde abschließend noch über aktuelle Kommunalthemen angeregt diskutiert.

Mit Informationen aus erster Hand sorgte Matthias Schnetzer für genügend Gesprächsstoff. Weiterer Diskussionspunkt war die umfangreiche Plakatierung zum aktuellen Bundestags-Wahlkampf.

pe

Foto: CSU