Gegen den bislang ungeschlagenen FC Maitenbeth mit 2:1 gewonnen - Der Spielbericht aus der Kreisklasse


Er behielt die Nerven und versenkte einen Elfmeter zum entscheidenden 2:1: Tobi Aimer vom TSV Babensham.


In der Kreisklasse 2 empfing der TSV Babensham die bis dato in dieser Saison ungeschlagenen Gäste aus Maitenbeth aus dem Liga-Spitzenfeld. In einer sehr intensiven Begegnung konnte sich die Heimelf letztendlich nicht unverdient mit 2:1 durchsetzen und sich so im Mittelfeld der Tabelle festigen.

Bereits in der ersten Minute die kalte Dusche für die Gäste:

Stefan Fink schlug einen schnellen Freistoß auf den ungedeckten Thomas Hof und dieser schaltete blitzschnell, setzte den Ball aber an die Unterkante der Latte. Andreas Huber stand goldrichtig und drückte das Leder dann noch über die Linie – zur 1:0-Führung.

Nach einem schnellen Gegenstoß in der 21. Spielminute hatte Andreas Huber die Chance, für den TSV zu erhöhen: Doch sein Abschluss war zu zentral, so dass Maitenbeths Torwart Stefan Bauer parieren konnte.

Danach erhöhte der FC Maitenbeth den Druck spürbar und drängte energisch auf den Ausgleich.

Verhinderte bei einem Kopfball von Johannes Dichtler noch das Aluminium den Ausgleich (26), so war es in der 35 Minute so weit. Nach einem langen Ball war Manuel Trofimon über die rechte Seite durchgebrochen und sein Zuspiel konnte Stefan Sigl freistehend verwerten.

Im zweiten Durchgang egalisierten sich beide Mannschaften und das Spiel war von intensiven Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt.

In der 72. Spielminute zeigte Schiedsrichter Michael Hofbauer. nach einem Foul an Thomas Estermann auf den Punkt und Tobias Aimer versenkte den Strafstoß sicher und nervenstark zur 2:1-Führung.

Anschließend versuchten die Gäste noch einmal alles, doch die Defensive um Lukas Wagner und Stefan Oettl hielt.

Bereits am morgigen Mittwoch geht es für die Babenshamer Elf von Klaus Niederlechner bei der DjK Griesstätt in der Kreisklasse weiter. Anpfiff der Partie, die unter der Leitung von Ronny Schmidt steht, ist um 19 Uhr.

hl

Foto: TSV Babensham