Imposanter Pokal auf der Edlinger Boccia-Bahn ausgespielt


Zum zweiten Mal wurde in diesem Jahr der imposante Pokal auf der Edlinger Boccia-Bahn ausgespielt. Dieser Einzelwettbewerb wird im Stile der Champions-League durchgeführt. Es wird immer in Vierergruppen Jeder gegen Jeden gespielt. Dabei hat ein Spieler vier Kugeln zum Werfen und es werden vier Bahnen gespielt. Gewonnen hat das Spiel der dabei die meisten Kugeln in der Nähe des Pallino platzieren kann.


Zum Turnier hatten sich 20 Teilnehmer angemeldet. So war diesmal eine Qualifikationsrunde notwendig, um die 16 Starter für die  vier Hauptgruppen  mit jeweils vier Spieler zu finden. Die beiden ersten jeder Hauptgruppe erreichten die Halbfinalgruppen. Auch dort kamen die beiden Erstplatzierten in die Finalrunde dem „Boccia-Final-4“

Das diesjährige Turnier war von vielen Überraschungen gekennzeichnet. So scheiterten schon in der Qualifikation die ersten Anwärter für die Halbfinalgruppen und in den vier Hauptgruppen begann das Favoritensterben.

Drei von vier Teilnehmer des letztjährigen „Boccia-Final-4“ konnten sich nicht fürs Halbfinale qualifizieren und auch einige Favoriten strauchelten. Dafür standen alle fünf Mitglieder des Boccia-Führungsteams unter den letzten Acht.

Platzmanager Martin Glas hatte die Boccia-Bahn gut aufbereitet, damit alle Spieler beste Bedingungen vorfanden.

Unter der kritischen Beobachtung der anderen Teilnehmer entwickelte sich von Anfang an ein interessanter und spannender Kampf um den Turniersieg.

Dabei musste auch des öfteren genau geprüft werden, welche Kugel denn jetzt näher am Pallino liegt – und es ging um Millimeter.

Alle vier Finalteilnehmer spielten auf hohem Niveau und nach vier von sechs Spielen hatte jeder der Teilnehmer einen Sieg und eine Niederlage verbucht. So mussten die letzten beiden Matches über den Final-Sieg entscheiden.

Am Schluss siegte glücklich aber verdient Martin Glas. Mit auf dem „Podest“ Bernhard Golla (2.) und Alois Blüml (3.). Der undankbaren 4. Platz ging an den aktuellen AH-Meister Bernhard Maier.

Nach der durch Heinz Linner und Alfred Rockinger durchgeführten Siegerehrung stellten sich die Teilnehmer des „Boccia-Final-4“ den Fotografen und Martin Glas präsentierte stolz „seinen“ Champions-League-Sieger-Pokal.

Dazu gab es Verzehr-Gutscheine vom Amedeo für die drei auf dem Stockerl und ein „Trostwässerchen“ für Platz 4.