Nach langer Pause zieht es die Besucher zum Haager Herbstmarkt


Zwei Marktsonntage hintereinander mussten heuer in Haag coronabedingt ausfallen und auch der geplante Ersatzmarkt konnte nicht stattfinden. Nun standen am Sonntag zum diesjährigen Herbstmarkt endlich wieder Fieranten auf dem Marktplatz und am Nachmittag waren auch die Haager Geschäfte geöffnet.


Im vergangenen Jahr waren die Besucher noch mit Masken auf dem Marktplatz unterwegs, zum Herbstmarkt am Sonntag gab es dann schon ein fast ungewohntes Bild von Normalität. Ungezwungen spazierten die Haager bei perfektem Marktwetter durch die Stände, die kunstvolle Holzarbeiten, herzhafte und süße Schmankerl oder sogar eine Runde Luftballon-Spickern anboten. Es herrschte „eine entspannte Atmosphäre“, freute sich Bürgermeisterin Sissi Schätz. Und auch Thomas Sax, Vorsitzender der Werbegemeinschaft „Haag aktiv“, zog ein positives Resümee: „Erste Rückmeldungen der marktöffnenden Betriebe waren überwältigend.“

Das Hygienekonzept von Gemeinde und „Haag aktiv“ funktionierte, es bildeten sich keine zu großen Grüppchen und wenn doch wäre eine Security vor Ort gewesen, um die Einhaltung der Auflagen zu gewährleisten. Alles hat gepasst, „der Herbstmarkt ist sehr gut gelaufen“, so Sax. Auch wenn die geplanten Rahmenveranstaltungen nicht möglich waren und Besucher „nur“ einen gewöhnlichen Herbstmarkt vorfanden, zog es doch viele nach draußen. Und gerade nach langer Zeit der Absagen und Verbote wurde das Angebot gern angenommen.