Am morgigen Samstag kommt der Tabellennachbar aus Raubling


Nach drei Niederlagen innerhalb sieben Tage, in denen auch noch erschwert die lange Verletztenliste hinzukam, will der SV Amerang nach einer Woche Regeneration so schnell wie möglich dreifach punkten.  Dies soll am besten gleich am morgigen Samstag gelingen, wenn man den Tabellennachbarn aus Raubling Gast hat. 


 

Die TuS zeigte in den letzten beiden Partien einen deutlichen Aufwärtstrend, so konnte man in beiden Spielen jeweils mit 4:1 gewinnen und sicherte sich enorm wichtige sechs Punkte, um sich aus den Tabellenkeller zu befreien.

Ganz anders sieht das bei den Gastgebern aus. Nach einem äußerst vielversprechenden Saisonstart, ließ man in den letzten Partien zu viel liegen. Nach einem 1:3 zuhause gegen Großholzhausen folgte eine 1:5-Packung gegen Ostermünchen. Das Auswärtsspiel beim ASV Au war dann von der Leistung wieder deutlich besser, allerdings musste man sich durch zwei Elfmeter geschuldet mit 0:2 ein weiteres Mal geschlagen geben.

Nun heißt es wieder von vorne 90 Minuten lang kämpfen um endlich etwas zählbares mit nach Hause nehmen zu können. Trainer Slaven Jokic hofft hierbei sehr, dass der ein oder andere Spieler sich wieder aus dem Lazarett gesund meldet und auf den Platz wieder positives beitragen kann, ist die momentane Situation mit einem so ausgedünnten Kader schließlich noch um ein gutes Stück schwerer.

Los geht die Partie der Kreisliga 1 um 14 Uhr in Amerang und wird von Martin Ramsl mit seinem beiden Assistenten Tahiri und Unger geleitet.

Wie immer freut sich der SV Amerang auf zahlreich erscheinende Zuschauer um so noch motivierter auf Punktejagd gehen zu können.