In Rosenheim: Streit wischen Autofahrern eskaliert


Zwei Autofahrer waren sich gestern Mittag uneinig über die Abläufe im so genannten Reißverschlussverfahren auf der Miesbacher Straße in Rosenheim. Beide stiegen nach engem Durchfahren des Reißverschlussverkehrs aus ihren Fahrzeugen aus und fingen an, sich heftig zu streiten. Jeder suchte letztlich die Schuld beim anderen und die Diskussion kochte hoch. Einer der Beiden, ein 39-jähriger Rosenheimer, soll im weiteren Verlauf seinem 34-Jährigen Kontrahenten, ebenfalls aus dem Stadtgebiet, mit den Füßen gegen sein Schienbein getreten haben.


 

Der 34-Jährige seinerseits soll sein Gegenüber mit üblen Schimpfwörtern betitelt haben und im mehrfach den Mittelfinger gezeigt haben. Die Polizei hat gegen den einen Autofahrer ein jetzt Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, gegen den anderen Lenker wegen Beleidigung, eingeleitet. Im Nachgang wird für beide auch die Teilnahme an einem Verkehrsunterricht geprüft werden.