Wasserburger Grüne begehen am Samstag, 18. Septemberm zum zweiten Mal den Aktionstag „Park(ing) Day“


Seit 2005 findet am dritten Freitag im September der „Park(ing) Day“ statt.  Wie viel Platz in der Stadt sollte zur öffentlichen Nutzung bereitstehen und wie viel Platz wird tatsächlich von Autos besetzt? Diese Fragen stellen sich Aktivisten auf dem seit 2005 international jährlich begangenen Aktionstag. Zur Re-Urbanisierung von Innenstädten werden an diesem Tag kurzfristig Parkplätze im öffentlichen Straßenraum modellhaft umgewidmet und zum Beispiel als Picknickplatz, als Sitzfläche, Spielplatz oder Fahrradabstellfläche genutzt.


Ziel ist es, auf die Notwendigkeit von mehr urbanem Freiraum aufmerksam zu machen, einen kritischen Diskurs darüber zu entfachen, wie öffentlicher Raum zugeteilt wird, und die Lebensqualität in der Stadt für alle zu verbessern.

Die Wasserburger Grünen begehen den „Park(ing) Day“ dieses Jahr am Samstag, 18. September, von 15 bis 18 Uhr auf Parkplätzen in der Färbergasse in der Wasserburger Altstadt mit Kaffee, Kuchen, Kinderspielen und Diskussion. Interessierte und Sympathisanten sind herzlich eingeladen, sich anzuschließen.