A schware Partie: Kreisligist morgen beim ASV Au und bei dessen Top-Torjäger Franz-Xaver Pelz zu Gast


Der Kreisligist SV Amerang will gegen den ASV Au seine Negativserie beenden! Dabei sind im Amateurbereich sogenannte englische Wochen immer eine schwierige Aufgabe für die betroffenen Teams. Drei Spiele in einer Woche – und dann auch noch so viele Verletzte beim SV Amerang, was diese Situation zusätzlich erschwert …


Spielbeginn ist am morgigen Samstag um 14 Uhr an der Sportanlage Au. Es erwartet die Zuschauer eine ereignisreiche Partie, die vermutlich wieder mit viel Kampf und Leidenschaft geführt wird.

Unser Foto zeigt den Ameranger Stefan Hehl, der mit seiner Offensive gefragt sein wird.

Zwei Partien gingen – wie berichtet – zuletzt verloren und der SVA kassierte dabei acht Gegentore. Und nun geht’s gegen den Top-Torjäger der Liga – Franz-Xaver Pelz – bereits neun Saisontore hat er, damit nur ein Treffer weniger wie die gesamte Ameranger Mannschaft.

Der Gastgeber aus Au belegt momentan den vierten Tabellenplatz mit 13 Punkten und sie können sich mit einem weiteren Sieg in der Spitzengruppe etablieren. Ganz anders sieht es beim SV Amerang aus. Das Aufsteiger-Team um Slaven Jokic hatte einen vielversprechenden Saisonstart, muss jetzt allerdings seinen Negativtrend schnell beenden, um nicht noch weiter in die Abstiegsregion zu fallen.

Derzeit belegt man den 9. Tabellenplatz und konnte in sieben Partien zehn Punkte sichern.

Seit der Saison 2012/13 trafen beide Mannschaften vier Mal aufeinander. In diesen vier Begegnungen konnte der SV Amerang drei Spiele gewinnen und musste sich bislang nur im letzten Aufeinandertreffen im Oktober 2013 mit 0:1 geschlagen geben. Auch damals waren schon Johannes Linhuber (Foto) und Michael Westner mit dabei, die auch morgen wieder zum Einsatz kommen werden.

Nach seiner Rotsperre kehrt Max Hutzler zurück in den Kader und er will für Stabilität in der Defensive sorgen.

jp