Sparkasse Wasserburg heißt die neuen Auszubildenden herzlich willkommen. 


Sechs junge Menschen haben ihre Ausbildung zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann bei der Sparkasse Wasserburg begonnen. „Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für eine Ausbildung in unserer Sparkasse entschieden haben.“ Mit diesen Worten begrüßte Vorstandsvorsitzender Peter Schwertberger den Nachwuchs gemeinsam mit Andreas Bonholzer sowie Corinna Helmdach. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, jungen Menschen einen chancenreichen Einstieg ins Berufsleben und damit eine Perspektive zu geben – auch im eigenen Interesse. Denn mit unserem selbst ausgebildeten Nachwuchs sichern wir unseren Fachkräftebedarf und investieren in die Zukunft unserer Sparkasse“, so Peter Schwertberger weiter.


 

In den ersten zwei Einführungstagen konnten sich die jungen Leute untereinander kennenlernen, sich an ihre neuen Aufgaben herantasten und auch schon wichtige Dinge über wirtschaftliche Zusammenhänge, Geld sowie Finanzdienstleistungen erfahren.

 

Die zweieinhalbjährige Ausbildung findet zum großen Teil in den Geschäftsstellen statt.  Der Fokus liegt hier vor allem auf dem Service und der Kundenberatung. Die zukünftigen Bankkaufleute lernen während der Ausbildung aber auch andere Bereiche der Sparkasse kennen. Ein weiterer wichtiger Baustein ist der Berufsschulunterricht. Zudem werden die Auszubildenden unter anderem mit Trainings, Workshops und Coachings auf ihre Tätigkeit in der Kundenberatung vorbereitet.

 

Nach der Ausbildung steht den Absolventen eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten offen.

 

Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz sind bei der Sparkasse Wasserburg ganzjährig möglich. Weitere Informationen unter www.sparkasse-wasserburg.de/ausbildung.

 

Foto (von links): Vorstandsvorsitzender Peter Schwertberger, die neuen Auszubildenden Luisa Pauker, Marina Aicher, Verena Storfinger, Magdalena Maier, Cora Müller und Maximilian Petermann sowie stellvertretendes Vorstandsmitglied Andreas Bonholzer und Leiterin Personal Corinna Helmdach.