Fußball-A-Klasse gestern vor 100 Zuschauern: SV Aschau II entführt mit 2:4 die Punkte aus Soyen


Der SV Aschau II legte gegen den TSV Soyen den Grundstein zum Sieg bereits in der ersten Hälfte mit einer eiskalten Chancenverwertung. Für Soyen war es die erste Heimspiel-Niederlage in dieser Saison der Fußball-A-Klasse.


Wer weiß, welche Richtung das Spiel genommen hätte, wenn die Soyener Elf eine ihrer beiden Chancen in den Anfangsminuten, in denen sie sich sehr umtriebig zeigten, genutzt hätte.

Sie tat es aber nicht und so führten nach acht Minuten die Aschauer Veilchen nach einem herrlichen Konter durch Ferdinand Hinterleitner mit 1:0.

Zu Überraschung aller dominierte ab diesem Führungstreffer die Reserve der Gäste immer mehr, was sich auch im Ergebnis ausdrückte.

Hinterleitner, der überragende Spieler auf dem Feld, war der Soyener Defensive einfach zu schnell. In nur wenigen Minuten (31. und 34.) schraubte er das Ergebnis auf 3:0.

Sein Hattrick war perfekt. Schwaches Zweikampfverhalten sowie Unkonzentriertheiten im TSV-Abwehrverbund machten dies möglich.

Die Stürmer des SVA hatten aber noch nicht genug mit dem Tore schießen. Patrik Hnath traf in der 42. Minute mit einem famosen Sonntagsschuss aus 27 Metern genau in den Winkel. Wiederum war die die Gegenwehr bei dieser Aktion zu gering.

Nach und nach kam der TSV nach der Pause besser ins Spiel. Fortan übernahm Soyen immer mehr die Spielkontrolle, schaffte es aber noch nicht, einen Treffer zu erzielen. Erst in der 75. Spielminute konnte Tom Schiller nach einem Tohuwabohu im SVA-Strafraum zum 1:4 abstauben.

Noch einmal agierte Soyen mit Zug nach vorne. Eine Schusschance bot sich noch für Pascal Ridinger sowie die eine oder andere Halbchance für die heimischen Angreifer, aber alles blieb ungenutzt. Als Thomas Probst in der Nachspielzeit über die Torlinie geschubst wurde, deutete Schiedsrichter Richard Gottwald auf den Elfmeterpunkt. Alex Gröger verwandelte humorlos auf 2:4. Schlusspfiff.

Und so blieb es beim letztlich deutlichen und verdienten 4:2 für die abgeklärten Aschauer.

Die zweite Mannschaft des TSV Soyen trennte sich von Schechen II mit einem 2:2-Unentschieden. Torschützen für Soyen: Tom Kramer und Manfred Haindl.

pm