Fußball-Kreisliga: SVA mit Eigentor und roter Karte - Großholzhausen gewinnt 3:1 - Am Mittwoch kommt Ostermünchen


Daheim vor 100 Zuschauern: Nichts war ’s mit dem dritten Sieg in Folge für den Aufsteiger SV Amerang in der Kreisliga.


Bei perfektem Fußballwetter konnte sich der SV Amerang nicht gegen einen zu kaltschnäuzigen Gast aus Großholzhausen durchsetzen. 

Nachdem man die erste Halbzeit keine nennenswerte Großchancen im Spiel zu sehen bekam, war es letztendlich in der 31. Minute dann soweit und die Gäste gingen mit 1:0 durch Lukas Steidl in Führung. 

Der SVA zeigte sich dann ein wenig geschockt vom Gegentreffer und musste sich erst mal finden – Großholzhausen ging derweil weiter vorne drauf.

Kurz vor der Halbzeit kam es zu einer Flanke über die rechte Seite, der Ball erreichte den Sechzehn-Meterraum – Amerangs Goalie Dumpler wollte abfangen und kam aus seinem Tor geeilt, um den Ball schnell abfangen zu können. Allerdings kam es dabei zu einer falschen Kommunikation zwischen dem Keeper und Johannes Linhuber –  der den Ball mit dem Kopf nach hinten spielen wollte – leider perfekt über Dumpler hinweg zum 0:2 ins eigene Tor.

Der SVA ging nach der Pause mit mehr Elan in die Offensive. Prompt gelang dem Pechvogel sogleich der Anschlusstreffer: In der 55. Minute nach einem schönen Freistoß von Grulke traf Linhuber zum 1:2. 

Danach konnten die Gäste ihre Führung gut verwalten und spielten mehr auf die sich immer mehr aus dem Spiel gebende Kontersituationen.

In der 76. Minute schlug Großholzhausen den Ball aus der eigenen Hälfte in Richtung Mittellinie, das anschließende Kopfballduell verlor Treuchtlinger gegen Grill, der den Ball klasse in den Lauf seines Teamkollegen spielen konnte, der war alleine durch und zog über links auf Dumpler.

Doch bevor er in den 16er ziehen konnte, kam Amerangs Max Hutzler und zog ihn am Trikot zu Boden und bekam deshalb folgerichtig den Platzverweis.

Den anschließenden Freistoß konnte Amerang zwar durch die Mauer abwehren, doch der Ball kam zentral 25 Meter vor dem Tor auf Hingerl, der den Ball perfekt traf und ein Traumtor zum 1:3 erzielen konnte. 

Das Spiel war danach so gut wie gelaufen und die Gäste gingen kein großes Risiko mehr ein – sie entführen so die drei Punkte aus Amerang.

Mit dem Sieg rückt Großholzhausen in der Tabelle bis auf Rang drei und hat nun nach sechs Spielen 15 Punkte, während der SVA mit weiterhin zehn Punkten auf Rang neun rutscht. 

Der SV Amerang kann bereits am Mittwoch wieder auf Punktejagd gehen, wenn mit dem  SV Ostermünchen (heute bei den Emmeringern mit 0:1 verloren) bereits das nächste Spiel zuhause stattfindet. 

Spielbeginn ist am Mittwoch um 19 Uhr in Amerang.

jp